Leimbachtal Siegen

Schotterpiste wird als Radweg ausgebaut

Der Wirtschaftsweg hinter dem Leimbachstadion soll für Radfahrer ertüchtigt werden.

Der Wirtschaftsweg hinter dem Leimbachstadion soll für Radfahrer ertüchtigt werden.

mir Siegen. Den Wirtschaftsweg hinter dem Siegener Leimbachstadion gibt es eigentlich seit vielen Jahren. Eine Schotterpiste mit vielen nassen Stellen. Tausende von Fußballfans haben in früheren Jahren diesen Weg zum Stadion genutzt, um nicht an der vielbefahrenen Leimbachstraße über Asphalt laufen zu müssen. Jetzt wird die Strecke als Rad- und Gehweg ausgebaut, zusätzlich wird zwischen Uhlandstraße und der Straße „In der Winchenbach“ ein Schutzstreifen angelegt. Alles in allem eine 1,7 km lange Radstrecke von der Winchenbach bis zum Gewerbegebiet Leimbachtal. Dort beschäftigte Menschen hatten die Anregung gegeben, diesen Weg für Radfahrer und Fußgänger auszubauen, um auf die stark frequentierte Leimbachstraße verzichten zu können. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 854 000 Euro, 70 Prozent Zuschuss gibt das Land NRW. Die Stadt Siegen geht davon aus, dass sie das Geld für 2021 bewilligt bekommt. Im Verkehrsausschuss stieß das Vorhaben auf breite Unterstützung, die Euphorie ist jetzt schon groß: „Das wird ein kleiner Meilenstein“, lautete ein positiver Kommentar.

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Top Themen

Universität
 
 

Letzte Meldungen