Mehr Platz für die Mensa

Neuer Speiseraum für die Nordschule

Schulleiterin Kerstin Sándor (Mitte) und OGS-Leiterin Annegret Junk stellten Bürgermeister Steffen Mues den neuen modernen Speiseraum der Schulmensa vor.

Schulleiterin Kerstin Sándor (Mitte) und OGS-Leiterin Annegret Junk stellten Bürgermeister Steffen Mues den neuen modernen Speiseraum der Schulmensa vor.

sz Siegen. Essen ist fertig: Bei den Grundschülern der Siegener Nordschule stehen Spaghetti mit Käsesoße und Salat hoch im Kurs. Seit kurzem werden das Leibgericht und andere Köstlichkeiten auch in einer ansprechenden Umgebung serviert, denn die Schülermensa wurde erweitert und um einen modernen Speiseraum ergänzt. „Unsere Kinder haben sich so gefreut, dass sie endlich mit Platz in schöner Umgebung essen können. Das ist eine enorme Bereicherung für unseren Schulbetrieb“, sagte Schulleiterin Kerstin Sándor, die Bürgermeister Steffen Mues am Montag die neuen Räumlichkeiten vorstellte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Seit Oktober letzten Jahres war das Kellergeschoss des historischen Schulgebäudes in der Nordstraße umgebaut worden. „Für mich schließt sich hier ein Kreis: Einst war die Nordschule die erste Offene Ganztagsschule in Siegen. Jetzt ist sie die erste, die in dem Maße weiter ausgebaut wurde“, so Steffen Mues. Die Stadt Siegen investierte rund 134 000 Euro in den Ausbau der Schulmensa.

Bisheriges Platzangebot reichte nicht mehr aus

Aufgrund steigender Schülerzahlen reichte das beengte Platzangebot der bisherigen Mensa nicht mehr aus. Die ehemaligen Lehrmittelräume gegenüber der Ausgabeküche im Kellergeschoss wurden zu einem zusätzlichen rund 40 Quadratmeter großen Speiseraum ausgebaut, in dem bis zu 32 Kinder Platz finden. Im Rahmen der Baumaßnahme wurden auch der Flur, die Essensausgabe und der Zahnputzraum renoviert und saniert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Umbauten stellten die zuständige Technische Gebäudewirtschaft (TGW) der Stadt Siegen vor eine große Aufgabe. „Das Schwierige war der Umgang mit der alten Bausubstanz. Insbesondere der Durchbruch im Bereich der Innenwände aus Bruchstein stellte uns vor eine große Herausforderung“, erklärt Birte Grunwald von der TGW, die zusammen mit Eva Schmiedel das Projekt bauleitend betreute. Auch die fehlende Bodenplatte einschließlich Estrich wurde neu verlegt, der marode Holzboden herausgenommen. Die alten Holzfenster der ehemaligen Lehrmittelräume wurden durch moderne Fenster mit Rundbogen ersetzt.

Birte Grunwald und Eva Schmiedel von der zuständigen Technischen Gebäudewirtschaft (TGW) der Stadt Siegen hatten die Bauleitung für die Umbaumaßnahme inne.

Birte Grunwald und Eva Schmiedel von der zuständigen Technischen Gebäudewirtschaft (TGW) der Stadt Siegen hatten die Bauleitung für die Umbaumaßnahme inne.

Neben den Wänden des neuen Speiseraums wurden auch die Wandflächen im Flur- und Treppenbereich des Kellergeschosses neu verputzt, glattgespachtelt und angestrichen. Auch der Zahnputzraum und die Essensausgabe erhielten einen Anstrich. Neue LED-Leuchten an den für eine akustische Verbesserung abgehängten Decken, neues Mobiliar und ein rutschhemmender Bodenbelag machten die Erweiterung komplett. Aus Brandschutzgründen trennt eine neue Brandschutztür den Mensabereich vom Treppenhaus ab.

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken