Nach Kritik an Corona-Beschlüssen (Update)

"Mein Fehler": Angela Merkel macht Osterruhe rückgängig

Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht von einem Fehler - die Osterruhe wird es nun doch nicht geben.

Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht von einem Fehler - die Osterruhe wird es nun doch nicht geben.

sz Siegen/Berlin. Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die in der Bund-Länder-Runde am Montag beschlossene „Osterruhe“ wieder gestoppt. In ihrem Statement nach der Bund-Länder-Schalte bestätigte Merkel dies. Aber sie sagt auch: „Sie war mit bester Absicht entworfen worden.“ Dennoch sei die Osterruhe ein Fehler gewesen, denn sie sei in der Kürze der Zeit nicht ausreichend umsetzbar gewesen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bundeskanzlerin Angela Merkel: "Einzig und allein mein Fehler"

„Dieser Fehler ist einzig und allein mein Fehler. Denn am Ende trage ich für alles die letzte Verantwortung. Qua Amt ist das so", stellte Merkel noch einmal klar. Das habe sie auch den Ministerpräsidenten und -präsidentinnen erklärt, und es sei ihr wichtig, dies auch hier zu benennen. Der ganze Vorgang habe zusätzliche Verunsicherung ausgelöst, sagte die CDU-Politikerin. „Das bedauere ich zutiefst, und dafür bitte ich alle Bürgerinnen und Bürger um Verzeihung.“

Nach massiver Kritik und Verwirrung um die geplante Corona-Osterruhe hatte Merkel diese Regelung aus den jüngsten Bund-Länder-Beschlüssen wieder gekippt. Sie habe am Vormittag entschieden, die Verordnungen zur Osterruhe nicht auf den Weg zu bringen, sondern zu stoppen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Begründet wurde die Entscheidung damit, dass zu viele Folgeprobleme entstanden wären, hätte man - wie beschlossen - den Gründonnerstag und Karsamstag zu Ruhetagen erklärt. Aufwand und Nutzen stünden in keinem guten Verhältnis, wurde Merkel von Teilnehmern der völlig überraschend einberufenen Runde mit den Länderregierungschefs zitiert.

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken