Neuer Geschäftsführer für Kreishandwerkerschaft

Stefan Simon folgt auf Jürgen Haßler

Stefan Simon ist in der Delegiertenversammlung der Kreishandwerkerschaft Westfalen-Süd zum neuen Geschäftsführer gewählt worden.

Stefan Simon ist in der Delegiertenversammlung der Kreishandwerkerschaft Westfalen-Süd zum neuen Geschäftsführer gewählt worden.

sz Siegen/Olpe. Stefan Simon ist in der Delegiertenversammlung der Kreishandwerkerschaft Westfalen-Süd, die jetzt als Videokonferenz stattgefunden hat, zum neuen Geschäftsführer gewählt worden. Damit folgt der 46-jährige Jurist zum 1. Juli auf Jürgen Haßler, der in den Ruhestand geht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Simon ist seit eineinhalb Jahren im Team der Kreishandwerkerschaft und seit Beginn des Jahres auch als stellvertretender Geschäftsführer tätig. Bereits im Vorfeld hatte der Vorstand Simon für die Position vorgeschlagen, wie die Kreishandwerkerschaft mitteilt. Diesen Vorschlag nahmen die Delegierten in der Online-Wahl einstimmig an. Simon ist verheiratet und Vater eines dreieinhalbjährigen Sohnes. Mit seiner Familie lebt er in Sundern. Für den neuen Posten fühlt sich der Südwestfale gut gerüstet: In der Vergangenheit war er nicht nur als Anwalt tätig, sondern blickt auch auf 14 Jahre Verbandserfahrung zurück.

Stärkung des Ehrenamts

Aus seiner bisherigen Erfahrung weiß Stefan Simon, was das heimische Handwerk bewegt und welche Herausforderungen anstehen. „Ich möchte ein besonderes Augenmerk auf die Fachkräftesicherung und die Nachfolge im Handwerk legen, damit die Betriebe auch in Zukunft gut aufgestellt sind und bleiben. Ich lege viel Wert auf die passgenaue Beratung unserer Mitglieder. Außerdem ist mir die Stärkung des Ehrenamts wichtig“, so der 46-Jährige. Ebenfalls am Herzen liegt Simon die Fortsetzung der guten Öffentlichkeitsarbeit des bisherigen Geschäftsführers.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Jürgen Haßler scheidet nach fast 45-jähriger Tätigkeit für das heimische Handwerk aus.

Jürgen Haßler scheidet nach fast 45-jähriger Tätigkeit für das heimische Handwerk aus.

Jürgen Haßler scheidet nach jahrzehntelanger Tätigkeit für das heimische Handwerk aus. Ein Schritt, den er zwar geplant hat, der ihm aber nicht leichtfällt: „Ich bin nicht nur rund 45 Jahre für die Kreishandwerkerschaft tätig, sondern dieser und dem heimischen Handwerk auch mit dem Herzen verbunden. Anfang 2008 wurde ich zum verantwortlichen Geschäftsführer unserer Kreishandwerkerschaft gewählt und konnte seit dieser Zeit viele Projekte anstoßen und federführend begleiten. Heute sind wir als Kreishandwerkerschaft Westfalen-Süd zu einer starken Einheit gewachsen, sehr gut aufgestellt und ein gefragter Gesprächspartner in der Region und darüber hinaus.“

Robert Pal neu im Vorstand

Eine weitere Wahl stand auf der Tagesordnung: Nachdem Michael Günther aufgrund einer beruflichen Neuorientierung aus dem Vorstand ausgeschieden war, musste dieser Platz neu vergeben werden. Einstimmig in den Vorstand gewählt wurde Robert Pal. Der 47-jährige aus Freudenberg ist verheiratet und Vater von vier Kindern. Seit 2019 ist er Obermeister der Kfz-Innung Westfalen-Süd.

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken