Polizei in Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und NRW aktiv

Razzia gegen Linksextremisten in Siegen

Die Polizei war auch in Siegen aktiv, um gegen die linksextremistische Szene vorzugehen.

Die Polizei war auch in Siegen aktiv, um gegen die linksextremistische Szene vorzugehen.

sz Siegen/Hamburg. Schlag gegen die linkextreme Szene: Ermittler des Staatsschutzes haben am Montag nach umfangreicher Ermittlungsarbeit in Zusammenarbeit mit der Generalstaatsanwaltschaft Hamburg Razzien in einigen Orten in Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen durchgeführt. Auch in Siegen waren die Beamten aktiv. Insgesamt hatte das Amtsgericht Hamburg 28 Durchsuchungsbeschlüsse erlassen. 

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Razzia gegen linksextreme Szene auch in Siegen

Die Beamten des Staatsschutzes führen im Auftrag der Zentralstelle Staatsschutz der Generalstaatsanwaltschaft Hamburg seit 2019 ein Ermittlungsverfahren gegen insgesamt 22 Mitglieder einer linksextremen Gruppe wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung.Im Rahmen der Durchsuchungen wurden mehr als 200 Beamte eingesetzt. Umfangreiche Beweismittel wurden sichergestellt, deren Auswertung nach Polizeiangaben andauert. Wieviele Einsatzkräfte in Siegen aktiv waren, war zunächst nicht bekannt.

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken