Polizei warnt vor Betrugsmasche

Falscher Kommissar "Dominik Meier" am Telefon

Die Polizei warnt aktuell vor Betrügern, die sich am Telefon als Polizisten ausgeben.

Die Polizei warnt aktuell vor Betrügern, die sich am Telefon als Polizisten ausgeben.

sz Siegen/Bad Berleburg. Immer wieder versuchen perfide Täter mit der Masche des „falschen Polizisten am Telefon“ zumeist ältere Mitbürger hereinzulegen. Zu oft gelingt dies auch, wie die Kreispolizeibehörde in einer Pressemeldung feststellt. Seit dem Wochenende haben sich über 30 Personen bei der Polizei gemeldet und über die betrügerischen Anrufe berichtet. Aktuell ist der Raum Siegen betroffen. Dahinter stehen Betrüger, die sich gezielt ältere Menschen als Ziele aussuchen. In Telefonaten erzählen sie unwahre Geschichten, dass es beispielsweise Einbrüche in der Nachbarschaft gegeben habe und Einbrecher festgenommen worden seien. Die Täter versuchen so heraus zu finden, ob sich bei den Angerufenen Beute machen lässt – sie also etwas von Wert zu Hause aufbewahren. In der Regel wollen die falschen Polizisten wertvolle Güter oder Bargeld „in Sicherheit“ bringen und diese abholen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

"Dominik Meier vom KK12 in Siegen" als fieser Betrüger

Was gerade auffällt: Am Telefon meldet sich ein zumeist Kriminalkommissar „Dominik Meier vom KK12 in Siegen“. Die Polizei stellt klar: Das KK12 gibt es in Siegen nicht und auch keinen Kommissar mit diesem Namen. Die Anrufe finden gehäuft in den späten Abendstunden statt. In diesem Zusammenhang stellen die Beamten ausdrücklich klar: „Die Polizei wird Sie nicht anrufen und nach Ihren Vermögenswerten oder nach Kontodaten fragen! Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, wenn Sie ein Anrufer nach Geld, Sparbüchern, Schmuck oder Kontodaten fragt. Sind Sie sich unsicher, ob ,echte’ Polizeibeamte vor Ihnen stehen oder Sie anrufen, ziehen Sie Nachbarn, Familienangehörige oder direkt die Polizei (unter 110) hinzu.“

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken