Polizisten leisten Erste Hilfe

Junger Mann gerät am Bahnhof Siegen unter Güterzug

Am Bahnhof Siegen geriet ein junger Mann unter einen Güterzug.

Am Bahnhof Siegen geriet ein junger Mann unter einen Güterzug.

sz Siegen. Glück im Unglück hatte am späten Mittwochabend ein 19-jähriger Mann aus Nürnberg beim Tanzen auf dem Bahnsteig am Siegener Hauptbahnhof. Während er sich mit einem 52-jährigen Reisenden unterhielt, stolperte er über seine eigenen Beine und kam dem Ende der Bahnsteigkante zu nah. Durch die Sogwirkung des gerade vorbeifahrenden Güterzuges fiel er unter den Zug und lag zwischen den Gleiskörpern. Glücklicherweise konnte der Heranwachsende nach Durchfahrt der Bahn mit Verletzungen am Kopf und der Hand selbstständig aus dem Gleisbereich klettern. Der Zeuge setzte unmittelbar einen Notruf ab. Alarmierte Bundespolizisten trafen nur kurze Zeit später am Unglücksort ein, leisteten Erste Hilfe und ermittelten den Unfallhergang. Rettungskräfte aus Siegen brachten den jungen Mann anschließend in ein Krankenhaus. Obgleich der Reisende mit ganz viel Glück mit leichten Verletzungen davon kam, hätte die ganze Situation auch tödlich enden können. Weitere Informationen zu den Lebensgefahren im Bahnbereich auf der Internetseite: www.bundespolizei.de.

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Top Themen

Universität
 
 

Letzte Meldungen