Rat gegen Senkung der Sitzungsgelder

Sparkasse soll Aufwand wie bisher entschädigen

Der Rat hat sich gegen die Senkung der Sitzungsgelder ausgesprochen, die den Mitgliedern des Sparkassenzweckverbands ausgezahlt werden.

Der Rat hat sich gegen die Senkung der Sitzungsgelder ausgesprochen, die den Mitgliedern des Sparkassenzweckverbands ausgezahlt werden.

js Siegen. Der Siegener Rat spricht sich gegen die Senkung der Sitzungsgelder aus, die den Mitgliedern des Sparkassenzweckverbands ausgezahlt werden. Die Volt-Fraktion scheiterte am Mittwoch mit ihrem Antrag, die Zahlung um 90 Prozent zu kürzen. 300 Euro für eine Sitzung, die gerade einmal anderthalb Stunden gedauert habe – das stieß Volt-Sprecher Samuel Wittenburg bei seiner Premiere in besagtem Gremium sauer auf. Die Summe stehe in keiner Relation zum überschaubaren Aufwand. Daher solle der Rat dem Zweckverband eine Kürzung empfehlen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Unterstützung kam von den Grünen, eine Mehrheit konnten die Antragsteller jedoch nicht überzeugen. Die Aufwandsentschädigung der Sparkasse Siegen orientiere sich an der Empfehlung der Sparkassenverbände, die meisten Mitglieder würden das Geld ohnehin nicht behalten, sondern einen Großteil spenden, hieß es von der SPD. Die CDU fand die Zahlungen angemessen. Henning Klein (Linke) sah durch den Antrag die Arbeit des Zweckverbands diskreditiert, die Diskussion sende ein verheerendes Signal.

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken