„Rekonstitution“ notwendig


Nur wenige Apotheken können Corona-Impfstoff aufbereiten

An der Edelstahl-Werkbank in der Apotheke des St.-Marien-Krankenhauses werden hochempfindliche Krebsmedikamente hergestellt. Ob die Anforderungen für die Aufbereitung des Corona-Impfstoffs hier erfüllt werden können, muss das Düsseldorfer Gesundheitsministerium entscheiden.

An der Edelstahl-Werkbank in der Apotheke des St.-Marien-Krankenhauses werden hochempfindliche Krebsmedikamente hergestellt. Ob die Anforderungen für die Aufbereitung des Corona-Impfstoffs hier erfüllt werden können, muss das Düsseldorfer Gesundheitsministerium entscheiden.

Loading...

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken