Schnee-Chaos in Siegen-Wittgenstein (Update und Video)

Polizei rückte zu elf Unfällen aus

Schnee und Glätte sorgen am Dienstagmorgen für erhebliche Beeinträchtigungen auf den Straßen in Siegen-Wittgenstein. Auch auf der Kalteiche (B54) war es sehr rutschig. Dies bekam ein Autofahrer zu spüren, der von Wilnsdorf kommend in Richtung Haiger unterwegs war.

Schnee und Glätte sorgen am Dienstagmorgen für erhebliche Beeinträchtigungen auf den Straßen in Siegen-Wittgenstein. Auch auf der Kalteiche (B54) war es sehr rutschig. Dies bekam ein Autofahrer zu spüren, der von Wilnsdorf kommend in Richtung Haiger unterwegs war.

kay/sz Siegen/Bad Berleburg. Der Schneefall machte Autofahrern im Kreis Siegen-Wittgenstein am Dienstagmorgen erneut schwer zu schaffen. Vor allem auf den Bergstrecken kam es zu teils massiven Behinderungen, viele Lkw hatten sich festgefahren und blockierten die Straßen. Der Schnee machte vor keinem Verkehrsweg halt: Bundes-, Kreis- und Landstraßen sowie die Autobahn waren betroffen, gut 20 Verkehrsbehinderungen wurden gemeldet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sieben Verkehrsunfälle bis 8 Uhr

Laut Stefan Pusch, Pressesprecher der Kreispolizeibehörde, wurden im Kreisgebiet bis 8 Uhr insgesamt sieben Verkehrsunfälle mit Sachschaden gemeldet – hierbei wurde niemand verletzt. Am Mittag teilten die Beamten mit, dass sie insgesamt zu elf Verkehrsunfällen ausrückten.  Gar nichts ging mehr auf der Krombacher Höhe. Die L729 war gesperrt und konnte erst nach zwei Stunden wieder freigegeben werden. Hier hatten sich 30 Lkw festgefahren. Kein Vorankommen gab es auch auf der B62 zwischen Afholderbach und Lützel, hier mussten festgefahrene Lkw geborgen werden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Schwerer Unfall am Ortseingang Rödgen

Auf der B54 wurde gegen 6.45 Uhr zwei Verkehrsteilnehmern die verschneite Fahrbahn zum Verhängnis. Eine 23-Jährige war mit ihrem Pkw von der Eremitage kommend in Richtung Obersdorf unterwegs. Am Ortseingang Rödgen geriet sie laut Polizei in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrspur und kollidierte mit dem Kleinbus eines entgegenkommenden 52-Jährigen. Der Mann wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Am Mittag bezifferten die Polizisten den Sachschaden auf rund 15.000 Euro.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Pkw fährt sich auf der Kalteiche fest

Auch auf der Kalteiche (B54) war es sehr rutschig. Dies bekam ein Autofahrer zu spüren, der von Wilnsdorf kommend in Richtung Haiger unterwegs war. Er geriet auf schneebedeckter Straße ins Rutschen und kam letztendlich auf dem Beginn der rechtsseitigen Schutzplanke zum Stillstand. Es ging weder vor noch zurück - mithilfe eines Unimogs wurde das Fahrzeug geborgen.

Stau auch auf der A45 und der HTS

Auf der A45, zwischen den Anschlussstellen Haiger/Burbach und Wilnsdorf, hatte es gekracht. Hier waren mehrere Pkw miteinander kollidiert. Auf der HTS, zwischen Kreuztal und Krombach, gab es ebenfalls einen Unfall.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Busverkehr kommt langsam wieder ins Rollen

Zumindest in den Busverkehr kam am Vormittag langsam wieder etwas Bewegung. Um 9.20 Uhr teilten die Verkehrsbetriebe Westfalen-Süd (VWS) mit, dass im Stadtgebiet von Siegen alle Strecken befahren werden. Mit leichten Verspätungen ist allerdings noch zu rechnen. Auch in Freudenberg hat sich die Verkehrslage etwas entspannt. Die Linien R37 und R38 verkehren wieder von und bis Freudenberg. Allerdings kann die Peimbachstraße wegen Straßenglätte und feststehenden Lkw noch nicht befahren werden. Die Busse der VWS fahren daher bis auf weiteres über die Siegener Straße (Anstoß). Die Bühler Höhe ist noch nicht zu befahren, sodass die Linie R37 weiterhin über Lindenberg nach Freudenberg in beiden Richtungen verkehrt.

Anmerkung der Redaktion: In einer ersten Version des Artikels hatte es hinsichtlich des Unfalls bei Rödgen geheißen, dass die junge Frau leichte Verletzungen davon getragen habe. Tatsächlich war es der Mann, der verletzt und in ein Krankenhaus gebracht wurde. Wir haben die Stelle im Artikel entsprechend korrigiert.

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken