Sieg bei Eiserfeld

Dutzende tote Fische werfen Fragen auf

Warum sterben in der Sieg die Fische? Dieser Frage geht das Umweltamt der Stadt Siegen nach.

Warum sterben in der Sieg die Fische? Dieser Frage geht das Umweltamt der Stadt Siegen nach.

sz/nja Eiserfeld. In der Sieg bei Eiserfeld haben jüngst dutzende Fische, darunter Elritzen, ihr Leben gelassen. Darauf weist Gerhard Kötter, Vorsitzender der Fischereigenossenschaft Siegen, hin: „Wir gehen davon aus, dass oberhalb des Hallenbads ein schädlicher Zufluss das Fischsterben ausgelöst hat. Wir kontrollieren die Zuleitungen und nehmen Gewässerproben. Das städtische Umweltamt hofft auf zusätzliche Hinweise.“ Ansprechpartner dort  ist Amtsleiter Dr. Bernhard Kraft. Die Suche nach dem Verursacher läuft also. Bemerkt worden war das Sterben bereits am Freitag vergangener Woche.   Hinweise nimmt auch  die Fischereigenossenschaft  an: gerhard@diekoetters.de.

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken