Sturmtief "Nasim" im Anmarsch

Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen

Sturmtief "Nasim" sorgt am Donnerstag für Sturm- und orkanartige Böen in der Region.

Sturmtief "Nasim" sorgt am Donnerstag für Sturm- und orkanartige Böen in der Region.

sz/dpa Siegen/Olpe. Es wird stürmisch am Donnerstag: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor Sturmböen in den Kreisen Siegen-Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe, in Lagen ab 600 Metern im Sieger- und Sauerland sogar vor orkanartigen Böen. Grund ist das Sturmtief "Nasim", das sich von Nordwesten her ausbreitet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

"Nachdem der März vor allem durch Sonnenschein glänzen konnte, zeigt uns der April nun, wozu er wettertechnisch fähig ist", sagte Meteorologe Marcel Schmid vom DWD am Mittwoch.

Am Donnerstag wird es laut den Prognosen von Nordwesten her verbreitet stürmisch mit Böen zwischen 60 und 75 Stundenkilometer. Südlich einer Linie Rheinland-Harz-Westerzgebirge und etwa bis ins nördliche Alpenvorland sowie an der Nordseeküste drohen bis in tiefe Lagen Sturmböen und teils schwere Sturmböen bis 95 Stundenkilometer. Auf den Bergen werden laut DWD  orkanartige Böen und auch Orkanböen erwartet. Dazu gibt es von Westen und Nordwesten kräftige, schauerartige Regenfälle mit einzelnen Gewittern sowie gebietsweise Dauerregen. Die Höchstwerte erreichen 9 bis 17 Grad.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Facebook, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die App "Nina" warnt: "Es können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien! Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen. Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!"

Auch die heimischen Wetterfrösche von Meteo Siegerland warnen vor Sturm - und vor Schnee: "Kommende Nacht meist stark bewölkt bis bedeckt und wiederholt Schauer, im Laufe sind vereinzelt kurze Gewitter möglich. Windig, in Böen starker bis stürmischer Südwestwind, vereinzelt Sturmböen, vor allem im Bergland oder bei einzelnen Gewittern."

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Facebook, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Am Donnerstag sei es dann bedeckt mit teils länger anhaltenden und kräftigen Regenfälle. "Ab dem Nachmittag von Nordwesten Übergang in Schauer, einzelne kurze Gewitter. Im Bergland dann Übergang in Schnee. Dort teils Glättegefahr durch Schneematsch möglich." Mit Durchzug der Kaltfront sind laut Meteo Siegerland örtlich Schwere Sturmböen möglich.

Dennoch sind sich die Experten sicher: Ähnliche Schäden wir bei den Stürmen "Ylenia" und "Zeynep" im Februar soll es am Donnerstag nicht geben. 

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Top Themen

Universität
 
 

Letzte Meldungen