Talbrücke Eisern wird neu gebaut

Symbolischer Spatenstich mit Minister Wüst

Verkehrsminister Hendrik Wüst (6. v. l.) hat jetzt mit dem symbolischen ersten Spatenstich den Startschuss für das Bauprojekt gegeben.

Verkehrsminister Hendrik Wüst (6. v. l.) hat jetzt mit dem symbolischen ersten Spatenstich den Startschuss für das Bauprojekt gegeben.

kalle/sz Eisern. 38 Großbrücken wird der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen an der A45 im Zuge des Ausbaus auf sechs Spuren neu bauen. Fünf davon sind bereits im Bau, Nummer sechs ist die Talbrücke Eisern. Nordrhein-Westfalens Verkehrsminister Hendrik Wüst hat am Freitagvormittag gemeinsam mit Gerhard Rühmkorf, Ministerialdirigent im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, und Straßen-NRW-Direktor Dr. Sascha Kaiser jetzt mit dem symbolischen ersten Spatenstich den Startschuss für das Bauprojekt gegeben. Mit der Talbrücke Eisern sind bei Fertigstellung 2024 drei Talbrücken zwischen den Anschlussstellen Siegen-Süd und Wilnsdorf neu gebaut.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ausbau der A 45

„Leistungsfähige Infrastruktur ist eine wichtige Voraussetzung für bessere Mobilität in Nordrhein-Westfalen. Mit dem Neubau der Talbrücke Eisern kommen wir beim Ausbau der A 45 voran. Das ist gut für den Wirtschaftsstandort Südwestfalen und die Menschen in der Region“, sagte  der Verkehrsminister.

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken