Tödliche Verläufe verhindern

Wann schützt die Booster-Impfung?

Allen Erwachsenen wird eine Booster-Impfung empfohlen.

Allen Erwachsenen wird eine Booster-Impfung empfohlen.

ap Siegen. Um den Schutz vor einer Corona-Infektion zu erhöhen, wird für alle Erwachsenen eine Booster-Impfung empfohlen. Doch wie bei der Grundimmunisierung setzt die Wirkung nicht sofort nach der Auffrischungsimpfung ein. „Man geht davon aus, dass innerhalb von zwei Wochen der komplette Schutz wieder da ist“, informiert der Geisweider Mediziner Dr. Florian Becher. 

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Besserer Schutz nach der Booster-Impfung

Die dritte Impfung bietet einen deutlich größeren Schutz als die alleinige Grundimmunisierung. Eine Studie der Universität Harvard und des israelischen Forschungsinstituts weist darauf hin, dass nach der dritten Impfung das Risiko eines schweren Verlaufs 92 Prozent niedriger ist als bei Menschen, deren Zweitimpfung mehr als sechs Monate zurückliegt.

Schutz vor tödlichen Verläufen von Corona

Nach derzeitiger Datenlage schützt die Impfung über ein halbes Jahr hinaus vor tödlichen Verläufen. Sechs Monate nach vollständiger Erstimpfung ist man noch zu rund 80 Prozent vor schweren Verläufen geschützt. Schneller schwindet hingegen der Schutz vor der Ansteckung vor allem bei älteren Menschen.

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Top Themen

Universität
 
 

Letzte Meldungen