Haftbefehl gegen flüchtigen Tatverdächtigen

Tötungsdelikt in Niedersetzen: Was wir wissen und was nicht – flüchtiger 60-Jähriger ist tot

Polizei und Rettungsdienst wurden am Mittwochabend zu einem Haus in Niedersetzen gerufen. Bei einer gewaltsamen Auseinandersetzung war ein 28-Jähriger tödlich verletzt worden. Am Sonntag wurde der Tatverdächtige tot in einem Waldstück bei Unglinghausen gefunden.

Polizei und Rettungsdienst wurden am Mittwochabend zu einem Haus in Niedersetzen gerufen. Bei einer gewaltsamen Auseinandersetzung war ein 28-Jähriger tödlich verletzt worden. Am Sonntag wurde der Tatverdächtige tot in einem Waldstück bei Unglinghausen gefunden.

Siegen. Nach dem Tötungsdelikt am Mittwochabend in Niedersetzen ist der 60-jährige Flüchtige am Sonntag tot in einem Waldstück bei Unglinghausen gefunden worden. Zuvor hatte die Polizei die Öffentlichkeit um Mithilfe gebeten und am späten Donnerstagabend ein Fahndungsfoto des mutmaßlichen Täters veröffentlicht. Später wurde auch ein Haftbefehl gegen den Mann erlassen. Die wichtigsten Informationen im Überblick.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Tötungsdelikt in Niedersetzen: Was ist am Mittwochabend in dem Wohnhaus passiert?

Die Beamten waren wegen eines gewalttätigen Streits nach Niedersetzen gerufen worden. Sie fanden das Opfer, einen 28-Jährigen, mit schweren Verletzungen. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Der mutmaßliche Täter befand sich zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr in dem Gebäude. Er soll zu Fuß geflüchtet sein. Die Beamten nahmen die Verfolgung mit Suchhunden und per Hubschrauber auf. Dann verlor sich zunächst seine Spur.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

An einem Fenster des Hauses sowie an der darunter liegenden Wand fanden sich Blutspuren – ob der Täter bei seiner Flucht aus dem Fenster gesprungen oder gar gefallen war, dazu machte die Polizei keine Angaben.

Handelt es sich um einen Familienstreit?

In Kommentaren in den sozialen Medien kursieren seit Mittwochabend Gerüchte und Mutmaßungen, wonach es sich um eine Gewalttat innerhalb der Familie handeln könnte. Zu den Hintergründen der Tat schweigt die Polizei, bestätigte allerdings in einer Mitteilung am Montagvormittag, dass es sich um eine „innerfamiliäre Streitigkeit“ handelte.

Was ist über den Tatverdächtigen bekannt?

Eckhard Martin L., den die Polizei in einer ersten Personenbeschreibung als rund 1,80 Meter groß, grauhaarig und von schlanker Statur beschrieben hatte, ist tot. Die Leiche des Mannes wurde am Sonntag in einem Waldstück bei Unglinghausen gefunden. Eine 61-jährige Spaziergängerin fand den Toten gegen kurz nach 17.30 Uhr in einer Waldschneise auf einem kleineren Ansitz.

„Die Polizei geht derzeit nicht von einem Fremdverschulden hinsichtlich des Ablebens des 60-Jährigen aus. Diesbezüglich werden die Ermittler eine Obduktion bei Gericht anregen“, teilte die Behörde mit. Die Ermittler waren davon ausgegangen, dass der Mann selbst verletzt war.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Polizei geht derzeit nicht von einem Fremdverschulden hinsichtlich des Ablebens des 60-Jährigen aus. Diesbezüglich werden die Ermittler eine Obduktion bei Gericht anregen

Polizei

zum Fund der Leiche in Unglinghausen.

Die Polizei hatte davor gewarnt, den Mann anzusprechen, sollte man auf ihn treffen. „Derzeit kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Beschuldigte mit einer Faustfeuerwaffe unterwegs ist“, hieß es.

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Top Themen

Universität
 
 

Letzte Meldungen