Unsicherheit ist (noch) zu groß

Kein Urlaub über Ostern

Bis es sich Reiselustige wieder am Pool am Lieblingsurlaubsziel gutgehen lassen können, dauert es wohl noch eine Weile. Die Unsicherheit ist über Ostern noch zu groß, Hoffnung gibt es aber für den Sommer und Herbst.

Bis es sich Reiselustige wieder am Pool am Lieblingsurlaubsziel gutgehen lassen können, dauert es wohl noch eine Weile. Die Unsicherheit ist über Ostern noch zu groß, Hoffnung gibt es aber für den Sommer und Herbst.

juka Siegen/Olpe. Die Appelle und Vorhersagen aus der Politik sind klar. „Ich bin dafür, Wahrheiten auszusprechen: Osterurlaub in Deutschland kann es dieses Jahr leider nicht geben“, erklärte so beispielsweise Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer und trat damit eine Debatte los. Geht Anfang April in Sachen Urlaub wieder etwas oder bleiben die Koffer einmal mehr zu? Klar ist: Die Unsicherheit ist groß. Sowohl bei den Reisebüros, als auch bei den Kunden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Keine Buchungen über Ostern

„Bei der Unsicherheit kann niemand buchen, und wir können da auch keine Empfehlung aussprechen“, räumt Werner Büdenbender vom Reisebüro Büdenbender in Netphen ohne Umschweife ein. „Wir werden niemanden irgendwo hinschicken, wo absehbar ist, dass es sowieso wieder storniert wird“, schiebt er hinterher. Gebucht werde somit momentan über Ostern gar nichts, Anfragen gebe es keine. „Die Menschen sind dabei auch vernünftig und realistisch“, weiß Büdenbender. Selbst für den Sommer sei vieles noch ungewiss.

Reiseplanungen für Sommer und Herbst

Einen Hoffnungsschimmer hat hingegen Holger Harnischmacher von Holiday Land Harnischmacher parat. „Einige Anbieter haben Angebote, die man auch bis wenige Wochen vor dem Reiseantritt noch kostenlos stornieren kann. Das wird besonders für den Sommer und Herbst ganz gut angenommen“, berichtet Harnischmacher. Das sei für viele Kunden eine große Hilfe bei der Planung und in Zeiten der Unsicherheit zudem risikolos. Gefragt seien dabei Ziele rund um das Mittelmeer, besonders die Kanaren und Griechenland. „Diese Ziele haben sich ja auch im vergangenen Herbst schon bewiesen“, weiß Harnischmacher. Aber auch Kreuzfahrten seien wieder auf dem Vormarsch. Schwierig gestalte sich die Lage hingegen bei Fernreisen. „Viele wollen nicht so lange mit Maske im Flieger sitzen, und auch die Sorge, wenn etwas passiert, ist größer.“ Während die Hoffnung für den Sommer oder Herbst also vorhanden ist, läuft das Ostergeschäft auch in Olpe äußerst spärlich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Urlaubsziele Griechenland und Spanien

„Ich glaube das wird noch nichts“, ist auch Halil Polat, Inhaber von Reisebüro Polat, mit Blick auf die Osterferien realistisch. Buchungen oder Anfragen gebe es kaum. Ähnliches kann auch Ralf Kaiser vom Siegerland Reisebüro berichten. „Bei uns geht die Nachfrage in erster Linie in Richtung Herbst. Die Leute glauben selbst nicht dran, dass im Frühjahr etwas gehen wird“, so Kaiser. Für die zweite Jahreshälfte seien dann insbesondere Griechenland und Spanien gefragt, aber auch Kreuzfahrten befänden sich wieder auf dem Vormarsch. An Ostern werden die Koffer hingegen wohl erstmal weiterhin im Keller bleiben müssen.

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken