Wegen Corona-Pandemie

Reallöhne zurückgegangen

Die effektiven Bruttomonatsverdienste waren im Jahr 2020 real um 0,8 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor.

Die effektiven Bruttomonatsverdienste waren im Jahr 2020 real um 0,8 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor.

sz Düsseldorf. Die effektiven Bruttomonatsverdienste der vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmer im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich in Nordrhein-Westfalen waren im Jahr 2020 real – also preisbereinigt – um 0,8 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, war dies der erste Rückgang der Reallöhne seit 2013 (damals: -1,2 Prozent). Die infolge der Corona-Pandemie gestiegene Zahl der Kurzarbeiter hatte maßgebblichen Anteil an diesem Rückgang. Auch die Nominallöhne lagen im Jahr 2020 unter dem Vorjahresergebnis (-0,4 Prozent), während die Verbraucherpreise um 0,5 Prozent höher waren als ein Jahr zuvor.

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Top Themen

Universität
 
 

Letzte Meldungen