Beamte staunen nicht schlecht

Weidenau: Polizei findet Hanfplantage, Drogen - und mehr

Blätter einer Hanfpflanze.

Die Polizei entdeckt in Weidenau eine Hanfplantage.

Weidenau. Ein Notruf ist am Montagmorgen gegen 8.20 Uhr bei der Polizei Siegen eingegangen. Ein 39-jähriger Mann bat um Hilfe, da er in einer WG-Wohnung in Weidenau durch einen Mitbewohner bedroht würde, wie die Polizei informiert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Polizeibeamten trafen vor Ort zunächst den 38-jährigen Mitbewohner an. Nach widersprüchlichen Angaben teilte dieser den Polizisten mit, dass es um einen Streit wegen Mietkosten gäbe. Als die Ordnungshüter mit dem 39-Jährigen in der Wohnung sprechen wollten, fiel ihnen sofort ein starker Cannabisgeruch auf.

Der 38-Jährige versuchte daraufhin aus der Wohnung zu flüchten. Als ihn die Polizisten daran hindern wollten, leistete er Widerstand und trat unter anderem nach den Beamten. Diesen gelang es, den Mann zu fesseln und ruhig zu stellen. Ein 24-jähriger Polizeibeamter wurde verletzt, sodass er nicht mehr dienstfähig war.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Polizei findet in Weidenau Hanfplantage

Die Polizei fand eine kleine Hanfplantage mit ca. 15 Pflanzen und eine nicht geringe Menge an verpacktem Marihuana im Kilobereich – zudem Material für die Pressung von Ecstasytabletten sowie bereits hergestellte.

Außerdem sicherten die Beamten noch zwei hochwertige E-Bikes (Pedelecs), einen Teleskopschlagstock, einen Schlagring sowie eine größere Bargeldmenge. Eines der Räder war als gestohlen gemeldet. Die Waffen, die Pflanzen, die Drogen, das Bargeld sowie die E-Bikes stellten die Einsatzkräfte sicher. Der 38-Jährige wurde vorläufig festgenommen, beide Personen wurden zur Polizeiwache gebracht.

Kriminalkommissariat klärt jetzt die Details

Das Kriminalkommissariat 1 klärt nun die Details. Es geht um Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, das Waffengesetz sowie der Verdacht des Diebstahls und der Bedrohung. Außerdem erwartet den 38-Jährigen eine Strafanzeige wegen tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte.

Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen entließ die Polizei die beiden Männer, der 38-Jährige erhielt aufgrund der im Raume stehenden Bedrohung ein befristetes Rückkehrverbot für die Wohnung.

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Top Themen

Universität
 
 

Letzte Meldungen