Weniger Gäste bei privaten Feiern

Was halten Sie davon?

Bei steigenden Corona-Infektionszahlen sollen nun die Regeln für private Feiern wieder verschärft werden. Wie denken Sie darüber? Stimmen Sie ab.

Bei steigenden Corona-Infektionszahlen sollen nun die Regeln für private Feiern wieder verschärft werden. Wie denken Sie darüber? Stimmen Sie ab.

sabe/sz Siegen. Am Dienstag hatten die Länderchefs und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vereinbart, Teilnehmerzahlen von Feiern zu begrenzen, wenn ein erhöhtes Infektionsgeschehen vorliegt. Gibt es in einem Landkreis binnen einer Woche mehr als 35 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohnern, darf es dort nur noch Feiern in öffentlichen Räumen mit maximal 50 Menschen geben. Für private Feiern wird eine Obergrenze von 25 Menschen empfohlen. Betragen die Neuinfektionen in einem Landkreis mehr als 50 pro 100 000 Einwohnern, liegt die Grenze für Feiern in öffentlichen Räumen bei höchstens 25 Teilnehmern; für private Feiern wird dann eine Höchstzahl von zehn Menschen empfohlen. Halten Sie die Gästeobergrenze bei privaten Feiern für sinnvoll? Stimmen Sie ab! [paevent=196]Halten Sie die Gästeobergrenze bei privaten Feiern für sinnvoll?[/paevent]

Mehr aus Siegen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken