Weniger Menschen mit Coronavirus infiziert

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein unter 100

sz Siegen/Olpe/Betzdorf. Zwischen Hoffen und Bangen in der Region: Die Inzidenzwerte sind laut Daten des Robert-Koch-Institutes aus der Nacht (26. Januar, 0 Uhr) leicht gesunken. In Olpe liegt der Wert bei 100 Infizierten pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, nachdem er tags zuvor bereits auf 102,3 gesunken war. Im Kreis Siegen-Wittgenstein sieht die Zahl, auf die zahlreiche Menschen Tag für Tag gebannt schauen, mit 90,3 deutlich niedriger aus als am Vortag (102,5). Im Kreis Altenkirchen hatte sich bereits am Montagnachmittag Enttäuschung breit gemacht. Denn am Morgen noch hatte das RKI einen Wert von 48,1 gemeldet, damit erstmals seit langem unter der "magischen" 50er-Schwelle, allerdings musste ein Fehler korrigiert werden. Aktuell liegt der Wert bei dennoch verhältnismäßig niedrigen 68,3 Infizierten pro 100.000 Einwohner.

Mehr aus Siegerland

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken