Glasfaser-Ausbau in Anzhausen/Flammersbach

Zweite Datenautobahn

In Anzhausen und Flammersbach werden zurzeit 2.000 Meter Glasfaserkabel verlegt.

In Anzhausen und Flammersbach werden zurzeit 2.000 Meter Glasfaserkabel verlegt.

sz Wilnsdorf. Anzhausen und Flammersbach bekommen eine weitere „Datenautobahn“: Ein Telekommunikationsanbieter lässt dort rund 2000 Meter Glasfaserkabel verlegen und sieben Verteiler aufstellen, um seine Kunden ans leistungsstarke Breitbandnetz anschließen zu können. Wie der Anbieter berichtet, werden von diesem Glasfaser-Ausbau etwa 1000 Haushalte ab dem zweiten Quartal 2021 profitieren können. Für private Nutzer kann die Gemeinde einen fast flächendeckenden Zugang ans Breitbandnetz vorweisen, mit einer Versorgungsquote von 99 Prozent. Diesen Spitzenwert erreicht laut Verwaltung keine andere Kommune in Kreis Siegen-Wittgenstein, landesweit liege Wilnsdorf damit auf Rang 8 (betrachtet wurde die Versorgung mit mindestens 50 Mbit/s). Lediglich wenige Grundstücke in Außenbereichen seien noch nicht ans Breitbandnetz angeschlossen. Um auch diese Lücken zu schließen, hat sich die Wielandgemeinde um eine Förderung durch das jüngste Breitbandausbauprogramm des Bundes beworben. 98 Prozent aller Unternehmen in der Gemeinde verfügen ebenfalls über einen Breitbandzugang. Auch da liegt Wilnsdorf laut Pressenotiz im kreisweiten Vergleich auf Platz 1 und schiebt sich im landesweiten Vergleich sogar auf Rang 2 (betrachtet wurde die Versorgung mit mindestens 200 Mbit/s).

Mehr aus Wilnsdorf

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken