Realschule Bad Berleburg

Schüler löst Einsatz der Feuerwehr aus

Die eingeschlagene Scheibe löste den Feuerwehreinsatz aus.

Die eingeschlagene Scheibe löste den Feuerwehreinsatz aus.

Bad Berleburg. Diese Schnapsidee könnte ein äußerst unangenehmes Nachspiel haben: Ein Schüler der Bad Berleburger Realschule löste am Dienstagmorgen einen Feuerwehreinsatz im Schulzentrum auf dem „Stöppel“ aus. Die eingeschlagene Scheibe eines Feuerwehr-Notrufs rief den Löschzug 1 der Freiwilligen Feuerwehr auf den Plan – die Kameraden konnten allerdings rasch wieder den Rückzug antreten. Die Polizei vor Ort konnte den Verursacher schnell ermitteln. Offenbar hätten mehrere Schüler ihre Fünf-Minuten-Pause dazu genutzt, um sich im Bereich der Notfallschalter aufzuhalten, sagte Polizeisprecher Michael Zell auf Anfrage. Ein 13-jähriger Schüler habe so heftig gegen das Glas gedrückt, dass der Alarm ausgelöst worden sei. Die Polizei fertigte eine Strafanzeige wegen Missbrauchs von Notrufen, außerdem wurde ein Erziehungsberechtigter des 13-Jährigen informiert. Nach SZ-Informationen wurde der Schüler bei seiner Tat von einem Lehrer gesehen. Jetzt stellt sich nur noch die Frage, ob die Stadt Bad Berleburg die Kosten für den Feuerwehreinsatz geltend machen wird.

Mehr aus Bad Berleburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken