Schlagabtausch zwischen Bürgermeister und Anwohner

Menschen in Fischelbach-Sohl tagelang ohne Telefon

Tagelang waren die Menschen in Fischelbach-Sohl ohne Telefonverbindung.

Tagelang waren die Menschen in Fischelbach-Sohl ohne Telefonverbindung.

Bad Laasphe. Der Fischelbacher Ortsteil Sohl war im Zeitraum vom 28. Oktober bis 6. November ohne Telefonverbindung. Das sagte Anwohner Alexander Rothenpieler am Donnerstagabend in der Fragestunde für Einwohner im Rahmen der Bad Laaspher Ratssitzung. Das sei deshalb mehr als problematisch, weil es am Sohl auch kein Mobilfunknetz gebe. „Wie sollen wir im Notfall den Rettungsdienst alarmieren, wenn Hilfe gebraucht wird?“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am Sohl lebten auch ältere Menschen, die auf Telekommunikation angewiesen seien. Konkret fragte Rothenpieler nach der kommunalen Verantwortung, die die Stadt Bad Laasphe habe, um die Funktionalität der Rettungskette sicherzustellen. Zumal er ja auch Steuerzahler sei, erklärte der Anwohner.

Bürgermeister Dirk Terlinden sieht Verwaltung nicht in der Verantwortung

Die Antwort von Bürgermeister Dirk Terlinden fiel eindeutig aus: „Es gibt an dieser Stelle keine kommunale Verantwortung.“ Deshalb könne er auch den unterschwelligen Vorwurf nicht stehen lassen, dass die Verwaltung hier nicht ausreichend tätig geworden sei. Jeder sei selbst dafür verantwortlich, wo er sich aufhalte und ob er von dort einen Rettungswagen rufen könne: „Wenn Sie im Wald verunglücken und sich in einem Funkloch befinden, sehen Sie dann auch die Stadt Bad Laasphe in der Verantwortung?“ – dies fragte der Bürgermeister in Richtung Alexander Rothenpieler.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Und: Die Kommune sei auch nicht dafür zuständig, den Menschen am Sohl ein Satellitentelefon bereitzustellen – ein Hinweis darauf, dass die Fragestunde für Einwohner im Rat offensichtlich schon eine Vorgeschichte hatte. Marcus Winkeler, der Fachbereichsleiter Bauen und Wohnen, ergänzte, dass die Verwaltung im Fall Sohl selbstverständlich bei der Telekom nachgefragt habe, warum die Störung außergewöhnlich lange andauere. Zumal es auch an anderen Stellen im Stadtgebiet von Bad Laasphe ähnliche Probleme gegeben habe.

Mehr aus Bad Laasphe

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen