Unfall nach Alkoholfahrt

18-jähriger Beifahrer beleidigt Polizisten als "Hurensöhne"

Der Wagen des jungen Fahrers stieß an einen Verteilerkasten - und sorgte für Zerstörung.

Der Wagen des jungen Fahrers stieß an einen Verteilerkasten - und sorgte für Zerstörung.

sz Bad Laasphe. Zu einem folgenreichen Verkehrsunfall kam es am frühen Donnerstagmorgen in Bad Laasphe – mit einem unwürdigen Nachspiel. Ein 20-Jähriger verursachte mit seinem Auto einen Verkehrsunfall im Kreisverkehr direkt am Bahnhof. Gegen 0.20 Uhr überfuhr der stark alkoholisierte junge Mann mit seinem Pkw, in dem er mit einem 18-jährigen Beifahrer unterwegs war, die erhöhte Mittelinsel. Anschließend kollidierte er auf der gegenüberliegenden Straßenseite mit einem Verkehrszeichen. Danach stieß der Wagen noch gegen eine Straßenlaterne und einen Verteilerkasten eines Versorgungsunternehmens. Bei dem Unfall verletzte sich der 20-Jährige leicht – ebenfalls sein Beifahrer. Das Auto des jungen Mannes wurde total beschädigt. Der Sachschaden an Verkehrseinrichtungen und Verteilerkasten beträgt circa 25 000 Euro. Vor Ort stellten die hinzugerufenen Polizeibeamten dann fest, dass der Autofahrer stark alkoholisiert war. Ihm wurde später eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Beifahrer beschimpft Beamte als "Hurensöhne" und "Bullenschweine"

Die Unfallaufnahme nahm zuvor allerdings eine geradezu vulgäre Wendung: Der 18-jährige Beifahrer wurde plötzlich aggressiv. Er beleidigte die Polizisten unter anderem mit Kraftausdrücken wie „Hurensöhne“, „Bullenschweine“ und „Bastarde“. Der junge Mann musste, um überhaupt eine Unfallaufnahme durchführen zu können, zunächst kurzfristig in Gewahrsam genommen werden. Nach einer ärztlichen Untersuchung auf der Wache in Bad Berleburg wurde er mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren gegen den 18-Jährigen ein.

Mehr aus Bad Laasphe

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen