Jugendvogelschießen der Benfer Schützen

Michelle Seiferth gewann Krimi um die Königswürde

Michelle Seifarth setzte sich im Krimi um die Jugendkönigswürde des Schützenvereins Benfe durch. Foto: schn

Michelle Seifarth setzte sich im Krimi um die Jugendkönigswürde des Schützenvereins Benfe durch. Foto: schn

schn Benfe. Michelle Seiferth heißt die neue Jugendkönigin des Schützenvereins Benfe. Die Nachwuchsschützin holte die Reste des Jugendvogels in der Benfer Schützenhalle am Mittwoch um kurz nach 20 Uhr von der Stange. In den Minuten zuvor hatte sich das Vogelschießen zu einem Krimi entwickelt. Gleich mehrfach sah es so aus, als würde der Vogel fallen, doch es fielen immer wieder nur große Holzstücke zu Boden. Am Ende setzte Michelle Seifarth den entscheidenden und auch etwas glücklichen Schuss.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein solches Kunststück war ihr zuvor schon mit dem Zepter gelungen. Die Krone schnappte sich Jason Stöcker, den Reichsapfel schoss Michel Müsse. Der linke Flügel fiel an Lea-Sophie Stöcker und das rechte Gegenstück sicherte sich Darleen Benfer. Das Jugendschützenfest in Benfe ist seit einigen Jahren im Aufwind. Die Zahl der Königsanwärter stieg auf zehn. „Es werden von Jahr zu Jahr mehr“, freute sich der zweite Vorsitzende des Schützenvereins, Marc Stöcker. Die Nachwuchsarbeit funktioniert derzeit in Benfe gut und hat nicht nur bei den Jungen, sondern auch bei den Mädchen Erfolg. Auffällig viele Nachwuchsschützinnen beteiligten sich am Mittwoch. Kein Wunder also, das sich am Ende vier weibliche und drei männliche Vornamen in den Siegerlisten fanden. Diese wurden durch die Schützenliesel Simon Braun und den Geck Greta Althaus komplettiert. Die neue Schützenkönigin nahm ihren Erfolg zunächst gelassen hin.

Während rund um Michelle Seiferth der Jubel aufbrandete, nahm sie die ersten Gratulationen ganz cool entgegen. Dabei sind die Benfer Jungschützen mit „Leib und Seele“ bei der Sache, da ist sich der Vorstand sicher. Um nicht Opfer des wechselhaften Wetters zu werden, hatten die Verantwortlichen das Jugendvogelschießen in die Schützenhalle verlegt. Eine gute Entscheidung, wie sich kurz nach dem Vogelschießen zeigen sollte: Ein Gewitter sorgte für einen Wolkenbruch. Der Stimmung tat der Umzug in die Halle aber keinen Abbruch. Die Vorstände des Vereins freuten sich nicht nur über die wachsende Beteiligung des Nachwuchses, sondern auch über das starke Interesse der erwachsenen Schützen am Jugendsvogelschießen.

Mehr aus Erndtebrück

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken