Regionalität aus der Nachbarschaft

Dolomiti goes Nahkauf

Besondere Zeiten erfordern neue Ideen, Eisspezialitäten aus Erndtebrück gibt es ab sofort im Auer Nahkauf-Markt: (v. l.) Carrera Morgan, Thomas Dönch, Gertruda Janssen und Silvia Janorschke,

Besondere Zeiten erfordern neue Ideen, Eisspezialitäten aus Erndtebrück gibt es ab sofort im Auer Nahkauf-Markt: (v. l.) Carrera Morgan, Thomas Dönch, Gertruda Janssen und Silvia Janorschke,

Aue. In mehr als einem Jahr Corona-Pandemie haben die Menschen das Leben vor der eigenen Haustür neu entdeckt. Und greifen verstärkt zu regionalen Produkten: Direktvermarkter oder Anbieter aus der Nachbarschaft haben Hochkonjunktur. „Wir wollen mehr auf Regionalität setzen, das ist ein ganz wichtiger Grundsatz, an dem wir arbeiten“, sagt Thomas Dönch. Der Geschäftsführer des Auer Nahkauf-Marktes freut sich deshalb über jede Idee, die sich auftut.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Seit gut einer Woche gibt es beim Nahversorger in Aue Speiseeis aus Erndtebrück. Mit großem Erfolg: „Wir haben vergangene Woche begonnen – und die Nachfrage ist riesig, damit hatte ich so nicht gerechnet. Aber Geschmack und Qualität sprechen für sich“, freute sich der Kaufmann am Donnerstag beim Pressetermin. Das seit Jahrzehnten etablierte Eiscafé „Dolomiti“ konnte als Lieferant gewonnen werden. Die Italiener, die in Erndtebrück längst ihre zweite Heimat gefunden haben, beliefern mit Erndtebrück, Hilchenbach und Aue mittlerweile drei Märkte mit frischem Speiseeis – und bieten neun verschiedene Sorten an.

Neue Verkaufswege in Corona-Zeit

Eiscafé-Betreiber Carrera Morgan, der das Geschäft zusammen mit seiner Frau Tamara Fregona führt, brachte die Idee nach Aue mit – und rannte offene Türen ein. Denn: Auch in Aue und Wingeshausen verfügen die Italiener über zahlreiche Stammgäste. Zumal man als Eishersteller in Zeiten von Corona nach neuen Wegen suchen müsse. Das liegt auf der Hand: Das Café am Erndtebrücker Kreisverkehr ist seit Monaten geschlossen. Wer „Dolomiti“-Eis haben will, der muss auf den Schokobecher oder die Spaghetti-Schale zum mitnehmen setzen. Wie überall in der Gastronomie gilt: Das ist zumindest etwas, kann aber die Ausfälle durch das geschlossene Café nicht ersetzen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Carrera Morgan ist zudem mit dem Eis-Auto in Wittgenstein unterwegs – und hat jetzt mit den Supermärkten eine neue Vertriebsschiene aufgetan. Die Lieferungen in der Sommer-Saison sollen übrigens auch dann fortgesetzt werden, wenn das Café wieder öffnet. "Eisige" Aussichten.

Mehr aus Erndtebrück

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken