Zwei Autos kollidieren auf B62

Beifahrerin leicht verletzt

Beim Abbiegevorgang auf der Bundesstraße 62 übersah das weiße Fahrzeug den entgegenkommenden schwarzen Pkw – die Fahrzeuge kollidierten.

Beim Abbiegevorgang auf der Bundesstraße 62 übersah das weiße Fahrzeug den entgegenkommenden schwarzen Pkw – die Fahrzeuge kollidierten.

tika Schameder. Nicht zum ersten Mal spielte sich ein Unfall mit diesem Hergang ab. Doch die Kollision am Mittwochnachmittag auf der Bundesstraße 62 im Industriegebiet Schameder untermauerte einmal mehr, wie dringend notwendig der avisierte Bau des Kreisverkehrs notwendig ist. Dieser soll den Kreuzungsbereich zur Kreisstraße 45 und zum Jägersgrund künftig ersetzen. Zu spät allerdings für eine 58-jährige Beifahrerin, die sich bei dem jüngsten Unfall am Mittwoch leichte Verletzungen zuzog und per Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren wurde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Entgegenkommendes Fahrzeug übersehen

Zuvor war es zur Kollision eines weißen Skoda „Fabia“ mit einem schwarzen Subaru Kombi gekommen. Der 38-jährige Skoda-Fahrer befand sich – aus Richtung Schameder kommend – im Abbiegevorgang Richtung Rohrbach und übersah dabei das entgegenkommende Fahrzeug, den schwarzen Subaru. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, in deren Folge zwar der 38-Jährige und auch der 27-jährige Subaru-Fahrer unverletzt blieben, die Beifahrerin allerdings zog sich bei dem Aufprall leichte Verletzungen zu.  Die beiden Unfallfahrzeuge mussten in der Folge abgeschleppt werden. Während der Bergungsarbeiten war die Bundesstraße 62 halbseitig gesperrt.

Betriebsstoffe mussten beseitigt werden

Die Polizei – mit zwei Einsatzfahrzeugen vor Ort – regelte gemeinsam mit Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr aus Schameder und Balde den Verkehr. Die Floriansjünger übernahmen zudem die Aufräum- und Reinigungsarbeiten auf der Straße. Denn als Folge des Unfalls lagen nicht nur Fahrzeugteile auf dem Asphalt, zudem liefen auch Betriebsstoffe aus den Unfallfahrzeugen aus, die die Freiwillige Feuerwehr beseitigen musste.

Mehr aus Erndtebrück

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken