Schlimmer Unfall in Jagdhaus (Update)
84-Jähriger fährt in Menschengruppe

Nach dem schlimmen Unfall in Jagdhaus laufen die Ermittlungen der Polizei.
2Bilder

+++ Update 20. September, 17.06 Uhr +++

Jagdhaus. Die Ursache des schlimmen Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagabend auf einer Hotel-Zufahrt im Schmallenberger Ortsteil Jagdhaus ereignet hatte, ist nach wie vor unklar. „Die Ermittlungen dauern an“, sagte Sebastian Held, Sprecher der Polizei im Hochsauerlandkreis, am Montag auf Anfrage. Wie berichtet, war ein 84-Jähriger aus Marl – von der Zufahrt des Hotels kommend – in eine mit mehreren Gästen besetzte Sitzgruppe der Außengastronomie gefahren. Insgesamt wurden sechs Menschen verletzt, die mit mehreren Rettungshubschraubern in umliegende Krankenhäuser geflogen wurden. Wie Sebastian Held abschließend erklärte, musste der Verursacher eine Blutprobe abgeben.

+++ Erstmeldung +++

vc Jagdhaus. Die Feuerwehr ist am Sonntag um 16.45 Uhr zu einem Einsatz nach Jagdhaus (Hochsauerlandkreis) ausgerückt. In dem von Hotels geprägten Ortsteil der Stadt Schmallenberg hatte sich ein tragisches Unglück ereignet. Wie die Polizei gegenüber der SZ bestätigte, war ein 84-Jähriger aus dem Ruhrgebiet mit seinem Pkw zu einem Hotel gefahren, um dort einzuchecken. Als der Mann den Parkplatz, der auf dem Hinterhof des Gebäudes liegt, ansteuerte, sei das Auto plötzlich schneller geworden und in eine Menschengruppe gefahren. Fünf Personen, die dort an Tischen saßen, wurden von dem Pkw erfasst. 2 Meter weiter kam das Fahrzeug an einem Stein schwerbeschädigt zum Stehen. Den Einsatzkräften zufolge erlitt ein Mensch mittelschwere Verletzungen. Zwei Personen wurden leicht, drei weitere schwer verletzt. Auch die Beifahrerin des Fahrzeugführers erlitt Verletzungen. Zwei der Verletzten wurden mit einem Hubschrauber nach Dortmund und Bochum in Kliniken gebracht. Warum der Autofahrer plötzlich beschleunigte, ist unklar – die Ermittlungen zur Ursache laufen. Die Staatsanwaltschaft ließ den Wagen beschlagnahmen. Die Polizei geht zum jetzigen Zeitpunkt davon aus, dass der 84-Jährige das Gas- und Bremspedal verwechselt haben könnte. Vor Ort waren 31 Feuerwehrleute, 18 Rettungskräfte, Notfallseelsorger sowie Beamte der Polizei.

Nach dem schlimmen Unfall in Jagdhaus laufen die Ermittlungen der Polizei.
Vermutlich verwechselte der Senior Gas und Bremse.
Autor:

Christian Völkel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Anzeigen in der Siegener Zeitung
Anzeigen einfach online aufgeben

Egal ob privat oder gewerblich: Mit der Online-Anzeigenannahme der Siegener Zeitung können Kunden ihre Anzeige schnell und unkompliziert über das Internet aufgeben. Die Online-Anzeigenaufgabe bietet ein breites Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten und verschiedene Buchungsoptionen. Viele Kategorien und Muster für AnzeigenWählen Sie die gewünschte Kategorie und ein Anzeigenmuster, gestalten Sie Ihre eigene Anzeige und buchen Sie in der gewünschten Rubrik. Als registrierter Benutzer können Sie...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.