SZ

Schwarzmeer-Kosaken mit Peter Orloff überzeugen in Netphen
Von "Ave Maria" bis "Wolgalied"

In der ev. Kirche in Netphen stürmisch gefeiert: Das letzte Tournee-Konzert des Schwarzmeer Kosaken-Chors mit Peter Orloff.
  • In der ev. Kirche in Netphen stürmisch gefeiert: Das letzte Tournee-Konzert des Schwarzmeer Kosaken-Chors mit Peter Orloff.
  • Foto: Hans-Joachim Klappert
  • hochgeladen von Peter Barden (Redakteur)

hajo Netphen. Was für ein Konzert! Der Klang der gewaltigen Stimmen war kaum verhallt, da prasselten in der ev. Kirche von Netphen Riesenbeifall und Standing Ovations auf den Schwarzmeer-Kosaken-Chor nieder. Einige Zugaben erklatschten sich die Besucher, ehe die singenden Kosaken, mit Peter Orloff an der Spitze, das Netphener Kirchenschiff verließen – zurück lag damit das letzte Chorkonzert einer langen Tournee, das die vielen Besucher in der voll besetzten Kirche wohl lange nicht vergessen werden.
Spitzenchor mit WeltrufIm Spitzenchor war einfach jeder Einzelne ein Solist der Extraklasse.

hajo Netphen. Was für ein Konzert! Der Klang der gewaltigen Stimmen war kaum verhallt, da prasselten in der ev. Kirche von Netphen Riesenbeifall und Standing Ovations auf den Schwarzmeer-Kosaken-Chor nieder. Einige Zugaben erklatschten sich die Besucher, ehe die singenden Kosaken, mit Peter Orloff an der Spitze, das Netphener Kirchenschiff verließen – zurück lag damit das letzte Chorkonzert einer langen Tournee, das die vielen Besucher in der voll besetzten Kirche wohl lange nicht vergessen werden.

Spitzenchor mit Weltruf

Im Spitzenchor war einfach jeder Einzelne ein Solist der Extraklasse. Eingestimmt mit dem „Vater unser“ sowie dem gefühlvollen „Ave Maria“ oder dem Gefangenenchor aus der Oper „Nabucco“, wusste Peter Orloff mit seinen Schwarzmeer-Kosaken die Besucher in der völlig ausverkauften Kirche zu begeistern. Schon nach den ersten Liedern keimte frenetischer Applaus auf, und die Besucher standen auf vor Begeisterung. Kein Wunder, denn nicht umsonst genießt der Schwarzmeer Kosaken-Chor Weltruf. Und das unterstrichen die Sänger auch in Netphen zu Genüge.

Peter Orloff stürmisch gefeiert

Während im ersten Teil des Konzertes der Chor mit geistlichem Liedgut aus der russisch-orthodoxen Liturgie begeisterte, präsentierte er sich nach der Pause mit einer musikalischen Reise durch russische Volksweisen und mit den schönsten Liedern aus fünf Jahrzehnten. Peter Orloff sorgte mit seinen Soli für die Höhepunkte und wurde stürmisch gefeiert. Er, der mit 14 Jahren einst als jüngster Sänger aller Kosaken-Chöre in die Geschichte einging und später mit 57 Singles und 24 LPs Karriere als Schlagerstar in den 70ern machte, integrierte sich sonst völlig in den Chor. „Die Zeiten ändern sich, aber ich bleibe“,  resümierte Orloff und freute sich, dass er auch nach 53 Jahren wieder einen zweiten Platz in der Schlagerparade feiern konnte. Er habe sich fest vorgenommen, in Netphen das schönste und beste Konzert der Tournee zu geben. Viele haben es gehört, aber nicht alle gesehen. Denn die dicken Pfeiler in dem 80 Jahre alten Gotteshaus versperrten doch so manchem Besucher die freie Sicht auf den Chor.

"Petersburger Schlittenfahrt"

Im zweiten Teil kamen dann auch Ohrwürmer wie das „Wolgalied“, die „Petersburger Schlittenfahrt“ oder die „Abendglocken“ und der „Säbeltanz“ zu Gehör. Mitklatschen und mitsingen waren da erlaubt,  sogar vom Chor gefordert. So inszeniert hatten letztendlich dann auch alle ihre Freude an den Liedern. Und das feierten die Besucher so frenetisch mit Beifall, dass der Chor dann auch um die Zugaben nicht umhin kam.

Autor:

Hans-Joachim Klappert (Freier Mitarbeiter) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen