Bajuwarisches Keilerfest

Die bayerische Olympiade mit Holzsägen und anderen handfesten Spielen kam bei Klein und Groß gut an.  Foto: sib
  • Die bayerische Olympiade mit Holzsägen und anderen handfesten Spielen kam bei Klein und Groß gut an. Foto: sib
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sib Netphen. Zufriedenheit löste das 1. Oktoberfest im Festzelt in der Ortsmitte aus. Bereits am Freitag kamen gut 700 Gäste, um mit dem Ex-Schürzenjäger Freddy Pfister und seiner Band eine bajuwarisch-zünftige Gaudi zu feiern. Noch mehr Gäste wollten am Abend darauf die knackig-feschen Burschen von den TrenkWaldern aus Tirol sehen und hören. Das Festzelt war so voll, dass zwischendurch Einlass-Stopp verhängt werden musste. Fanclubs aus ganz Deutschland waren zu dem Konzert angereist. Der Veranstalter Netphen Events (Frank Kretschmer) in Kooperation mit Friedrich und Daniel Kölsch hatte mit den beiden Live-Acts offenbar genau den Geschmack des Publikums getroffen.

Der Sonntag als dritter und letzter Tag des blau-weißen Party stand unter dem Motto „Familientag-Oktoberfest“. Der Tag war gleichzeitig das von der Stadt Netphen veranstaltete Keiler-Fest. Alle Angebote waren kostenfrei, die Geschäfte hatten verkaufsoffen. Wieder nahezu volles Haus konnte man für das Frühschoppenkonzert mit dem Musikzug Netphen der Freiwilligen Feuerwehr verbuchen. Am Nachmittag warteten Aufführungen der Kath. Grundschule Salchendorf und Cheerleader-Tänze der Tanzgruppe „Move“ vom Freizeittreff Regenbogen auf die Gäste. Auch die Kleinen vom Kindergarten Brauersdorf waren beim Bühnenprogramm mit dabei.

DJ Mik moderierte, und er legte er auch zur Kinderdisco am Nachmittag auf. Innerhalb und außerhalb des Zelts gab es eine Menge zu sehen und zu entdecken mit Infoständen heimischer Vereine und Institutionen sowie dem umfangreichen Warenangebot von fliegenden Händlern mit Haushaltswaren, Süßigkeiten, Kleidung. Eine Ausstellung mit landwirtschaftlichen Nutzfahrzeugen stand auf dem Marktplatz, der Cäcilienchor Netphen offerierte Reibeplätzchen, Kaffee und Kuchen. Die drei Familienzentren AWo Heckersberg, Purzelbaum Netphen und Rabennest Deuz präsentierten ihre Angebote gemeinsam. Die Freie ev. Kirchengemeinde Netphen backte Waffeln und will den Erlös für die Flutopfer in Pakistan spenden. Ordentlich Spaß, wie es sich für ein Oktoberfest gehört, bot die Bayernolympiade mit Bullriding, Hau-den-Drachen, Wettmelken, Fassrollen, Bungee-Run mit Maßkrügen sowie Wettsägen und -nageln. Die besten zehn Spieler gewannen je zehn Liter Bier. Für die kleinen Gäste gab es ein Riesentrampolin, eine Hüpfburg und ein Karussell.

Die Veranstaltung wurde abends mit einem ökumenischen Gottesdienst unter dem Motto „Segen“, gemeinsam gefeiert von Oliver Dannenberg, Werner Wegener und Lothar Schulte, abgeschlossen. Bereits jetzt gehen die Veranstalter von einer Wiederholung des dreitägigen Fests im nächsten Jahr aus.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen