CDU mahnt: »Betreutes Wohnen« forcieren

Stadtverband drängt auf Abschluss der Verhandlungen mit interessierten Investoren

sz Netphen. Mit großem Nachdruck setzt sich der CDU-Stadtverband Netphen laut Pressemitteilung dafür ein, das in Dreis-Tiefenbach auf dem ehemaligen Hauptschulgelände zwischen Siegstraße, Hüttenwiese und Feldwasserstraße anvisierte Projekt »Betreutes Wohnen« möglichst unverzüglich zu realisieren. Dessen enge Verzahnung mit dem nahen Einkaufszentrum biete eine große Chance, neue städtebauliche Akzente zu schaffen. Diese Chance müsse beherzt genutzt werden, betonten Klaus Gräbener und Friedel Kassing für die Netpher CDU.

An der Konzeption werde mittlerweile knapp ein Jahr gearbeitet, nachdem die CDU im Oktober 2001 entsprechende Überlegungen ins Spiel gebracht habe. Daher gelte es jetzt, »im politischen Raum den Bürgermeister in seinen Bemühungen nachdrücklich zu unterstützen«, die begonnenen Verhandlungen mit der interessierten Investorengruppe zügig zum Erfolg zu führen. Gräbener: »Hieran liegt der CDU auch deswegen, weil die Bau-substanz der Hauptschule Dreis-Tiefenbach nicht dadurch verwertbarer wird, dass sie immer länger brach liegt.« Die CDU habe mit großer Genugtuung zur Kenntnis genommen, dass es bereits zahlreiche Interessenten gebe, die bei Dreis-Tiefenbacher Lokalpolitikern und dem Ortsvorsteher ihr Interesse signalisiert hätten.

Den Favoriten gleich genannt

Friedel Kassing, der sich nach CDU-Angaben ebenfalls seit längerem »hinter den Kulissen« für das Projekt stark macht, wies zugleich darauf hin, dass sich das vorliegende Konzept des Wilnsdorfer Architekten Winkel gut in die bestehende Wohnbebauung einpasse. Dies sei nicht zuletzt bei der Bürgerversammlung im Januar deutlich geworden, bei der das Projekt in seinen Grundzügen präsentiert worden sei. Für die älteren Menschen, die die Möglichkeiten des betreuten Wohnens nutzen wollten, seien die Wege ins Dreis-Tiefenbacher Einkaufszentrum schnell und quasi ebenerdig zu erreichen.

Kassing forderte die Verwaltung auf, das Projekt jetzt »prioritär« (mit Vorrang) zu verfolgen. »Wir wollen als CDU durch das Projekt auch verdeutlichen, dass die Stadt Netphen nicht nur den Zentralort bedient, sondern auch die umliegenden Stadtteile nicht aus dem Auge verliert.«

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen