SZ-Plus

Steuererhöhung oder Nothaushalt
Die Entscheidung wird bald getroffen

In zwei Wochen entscheiden die Kommunalpolitiker im Netphener Rathaus, ob sie dem von der Kämmerei aufgestellten Haushalt zustimmen.
  • In zwei Wochen entscheiden die Kommunalpolitiker im Netphener Rathaus, ob sie dem von der Kämmerei aufgestellten Haushalt zustimmen.
  • Foto: Jan Schäfer
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

sos Netphen. Nachdem die Stadt Netphen in den vergangenen Jahren im Haushaltsergebnis durchweg rote Zahlen schrieb, soll sich das 2020 plötzlich ändern. Allerdings wird sich diese positive Entwicklung nicht ohne Opfer einstellen. An der Steuererhöhung werde man nicht vorbeikommen, hatte Kämmerer Hans-Georg Rosemann in der letzten Ratssitzung des Jahres 2019 schon angekündigt. Nun liegt der Etat-Entwurf vor, der – vor allem dank der Mehreinnahmen im Bereich Steuern – ein Plus von 4018 Euro aufweist. Damit würde die Keilerkommune dem Nothaushalt entkommen – gerade so.
Steuererhöhung„Für 2020 ist eine Hebesatzerhöhung bei der Grundsteuer B um 150 Prozentpunkte veranschlagt. Diese soll zusätzlich Erträge in Höhe von 1,2 Mill.

 SZ-Plus
Dieser Artikel ist Bestandteil unseres SZ+-Angebots.
Lesen Sie mit einem unserer Digital-Abos weiter. Infos dazu finden Sie hier.
Autor:

Sonja Schweisfurth (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.