SZ

Politik plant großen Wurf in Netphen
Diskussion über Neubau von Sekundarschule und Stadthalle

Oberhalb von dem Gymnasium, das ohnehin erweitert werden muss, könnte ein Neubau für die Sekundarschule entstehen. Diese Idee brachten jetzt die vier Netphener Fraktionen von CDU, SPD, Grünen und FDP aufs politische Tapet.
  • Oberhalb von dem Gymnasium, das ohnehin erweitert werden muss, könnte ein Neubau für die Sekundarschule entstehen. Diese Idee brachten jetzt die vier Netphener Fraktionen von CDU, SPD, Grünen und FDP aufs politische Tapet.
  • Foto: kay
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

ihm Netphen. Die breite Ratsmehrheit aus CDU, SPD, Grünen und FDP nehmen erneut das Heft des Handelns in die Hand. Sie denken über bauliche Veränderungen bei den Schulen nach: Die Sekundarschule, die jetzt am Kreuzberg liegt, könnte einen Neubau oberhalb des Gymnasiums auf der Haardt bekommen. In das leerstehende Sekundarschulgebäude soll die Grundschule einziehen, die seit vielen Jahren mit zwei Standorten in Obernetphen und Niedernetphen operieren muss. Und als Sahnehäubchen obendrauf soll geprüft werden, ob beim Schulneubau der Sekundarschule eine neue Stadthalle auf dem Schulberg integriert werden kann.
Gymnasium Netphen braucht mehr Platz
Ganz in der Nähe des möglichen künftigen Schulzentrums liegt das Bebauungsplangebiet Burggraben/Altwiese.

ihm Netphen. Die breite Ratsmehrheit aus CDU, SPD, Grünen und FDP nehmen erneut das Heft des Handelns in die Hand. Sie denken über bauliche Veränderungen bei den Schulen nach: Die Sekundarschule, die jetzt am Kreuzberg liegt, könnte einen Neubau oberhalb des Gymnasiums auf der Haardt bekommen. In das leerstehende Sekundarschulgebäude soll die Grundschule einziehen, die seit vielen Jahren mit zwei Standorten in Obernetphen und Niedernetphen operieren muss. Und als Sahnehäubchen obendrauf soll geprüft werden, ob beim Schulneubau der Sekundarschule eine neue Stadthalle auf dem Schulberg integriert werden kann.

Gymnasium Netphen braucht mehr Platz

Ganz in der Nähe des möglichen künftigen Schulzentrums liegt das Bebauungsplangebiet Burggraben/Altwiese. 70 Bauplätze sollen hier entstehen, die Planung ist in vollem Gange. Die vier Fraktionen fordern nun eine Anpassung der Straßenplanung, „damit ein Busverkehr zu den Schulen auf der Haardt störungsfrei möglich ist“. Nebeneffekt: Es könnten bei einem verkehrlichen Anschluss weitere Wohngrundstücke erschlossen werden.
Ausbaupläne für die Schulgebäude gibt es bereits. Das Gymnasium braucht mehr Platz, ebenso sind am Grundschulstandort Niedernetphen Ausbaupläne vorhanden. Deshalb halte man Überlegungen zu einer Neustrukturierung der gesamten Netphener Schullandschaft für sinnvoll, heißt es in dem Antrag der Fraktionen zur Schulausschusssitzung am kommenden Mittwoch.

Neubau als Ersatz für Georg-Heimann-Halle Netphen

Wenn man den gesamten Sekundarbereich (Sekundarstufen I und II) auf der Haardt zusammenführe, könne auch gleich eine neue Stadthalle als Ersatz für die Georg-Heimann-Halle gebaut werden. „Diese sollte multifunktional sein, insbesondere aber auch als große Aula für beide Schulen dienen.“
Eine gemeinsame Mensa und ein gemeinsamer, erweiterter Sportbereich schwebt den Kommunalpolitikern vor. Davon verspricht man sich neben Synergien auch eine Steigerung der Attraktivität der Sekundarschule. Auch ökologische Aspekte sollen in die neuen Gebäude einfließen. Die am Ende freiwerdenden beiden Grundschulen sollen vermarktet werden. Insgesamt verspricht man sich durch das Schulzentrum einen Wettbewerbsvorteil für die Netphener Schulen – auch vor dem Hintergrund der beginnenden Planungen für eine Gesamtschule in Siegen.

Bürgermeister Paul Wagener warnt vor zu viel Euphorie

Netphens Bürgermeister Paul Wagener warnt vor zu viel Euphorie, kann sich aber durchaus vorstellen, dass die Ideen eines Tages in die Tat umgesetzt werden. „Ob das aber noch im Laufe dieser Ratsperiode bis 2025 der Fall ist, bezweifle ich.“ Im Baugebiet Burggraben/Altwiese müsse dafür auf jeden Fall umgeplant werden, man müsse eingehend über Finanzierung und Förderung beraten, und vor allem: „Ich plädiere unbedingt für die Einbeziehung aller Schulleitungen. Alle Schulen wären davon betroffen, deshalb ist es zentral wichtig, was sie davon halten.“
Andrea Benito, die Rektorin der Sekundarschule, zeigte sich im SZ-Gespräch grundsätzlich angetan: „Über ein neues Gebäude würden wir uns natürlich freuen!“ Das vorhandene Schulhaus am Kreuzberg sei ohnehin zu klein für eine volle Dreizügigkeit. Derzeit haben zwei Jahrgänge an der Sekundarschule nur zwei Klassen: „Aber wir sind guter Dinge, wieder komplett dreizügig zu werden.“ Natürlich gebe es im Hinblick auf den Standort unterschiedliche Interessen, wichtig aber sei, dass man „etwas Gutes für alle Kinder“ erreiche.

Was "Optimales für alle Netphener Kinder entwickeln"

Ganz ähnlich formulierte es Annette Kramps, die Leiterin der Netphener Grundschule: „Ich bin zuversichtlich, dass wir für alle Netphener Kinder was Optimales entwickeln können.“ Ein Umzug in die Sekundarschule würde allerdings aus Sicht der Grundschule nicht ohne erhebliche bauliche Veränderungen funktionieren: „Denken Sie allein an die Toiletten! Unsere Kinder sind doch noch so klein.“ Auch pädagogisch sei die „Flurschule“ heute nicht mehr gefragt, es gehe um flexible Lernumgebungen.
Eine kindgerechte Schule wünscht sich Annette Kramps. Und viel Platz, denn ab 2025 habe jedes Kind Anspruch auf einen OGS-Platz. Im Moment besucht rund ein Drittel der 284 Grundschüler die OGS, und da gibt es schon jetzt Engpässe beim Mittagessen in Obernetphen.

Anmeldezahlen für das Schuljahr 2021/22 101 Kinder sind zum neuen Schuljahr am Gymnasium Netphen angemeldet worden, 59 an der Sekundarschule. Damit werden am Gymnasium vier, an der Sekundarschule drei Eingangsklassen gebildet. Für die Sekundarschule ein Erfolg, denn im vergangenen Jahr waren nur 41 Anfänger gekommen. Das Gymnasium hatte 2020 112 Anmeldungen. Allerdings gehen nach wie vor bei Weitem nicht alle Viertklässler aus Netphen auch in Netphen auf die weiterführende Schule . Von den 204 Jungen und Mädchen der vierten Klassen wurden nur 141 an den beiden Netphener Schulen angemeldet, das entspricht einer Quote von 69 Prozent. Im vorigen Schuljahr waren es noch 73 Prozent. Die meisten Netphener Kinder, die an Schulen außerhalb des Stadtgebiets wechseln, wurden an der Bertha-von Suttner-Gesamtschule aufgenommen: 31 Schüler. Sechs weitere Netpher Viertklässler wurden an der BvS abgewiesen.
Autor:

Irene Hermann-Sobotka (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen