SZ

Dorfgemeinschaft investiert rund 1250 Arbeitsstunden
Dorfplatz in Eckmannshausen eröffnet

Ortsbürgermeister Andreas Kringe (l.) bedankte sich bei all den Helfern, die dazu beigetragen haben, dass das Ikek-Projekt Mehrgenerationenplatz erfolgreich beendet wurde.
15Bilder
  • Ortsbürgermeister Andreas Kringe (l.) bedankte sich bei all den Helfern, die dazu beigetragen haben, dass das Ikek-Projekt Mehrgenerationenplatz erfolgreich beendet wurde.
  • Foto: sos
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

sos Eckmannshausen. Mit dem Spannen des Sonnensegels über der Sitzecke wurde am Freitag die letzte Arbeit am neugestalteten Dorfplatz in Eckmannshausen verrichtet. Das Ikek-Projekt (Integriertes kommunales Entwicklungskonzept) Mehrgenerationenplatz ist damit vollendet. „Das war hier vorher ein dunkles Loch“, erinnert sich Ortsbürgermeister Andreas Kringe. Seit Anfang 2019 aber hat sich viel getan: Die Fläche wurde freigeschnitten, Spielgeräte wurden ausgetauscht, neue sind dazu gekommen. An ein „Loch“ erinnert hier nichts mehr.
28 Helfer waren 1250 Stunden auf der BaustelleEigentlich sollte die Fertigstellung groß gefeiert werden, wegen Corona aber wurde die große Party zu einem kleinen Fest für die Helfer.

sos Eckmannshausen. Mit dem Spannen des Sonnensegels über der Sitzecke wurde am Freitag die letzte Arbeit am neugestalteten Dorfplatz in Eckmannshausen verrichtet. Das Ikek-Projekt (Integriertes kommunales Entwicklungskonzept) Mehrgenerationenplatz ist damit vollendet. „Das war hier vorher ein dunkles Loch“, erinnert sich Ortsbürgermeister Andreas Kringe. Seit Anfang 2019 aber hat sich viel getan: Die Fläche wurde freigeschnitten, Spielgeräte wurden ausgetauscht, neue sind dazu gekommen. An ein „Loch“ erinnert hier nichts mehr.

28 Helfer waren 1250 Stunden auf der Baustelle

Eigentlich sollte die Fertigstellung groß gefeiert werden, wegen Corona aber wurde die große Party zu einem kleinen Fest für die Helfer. Diese hatten in der Tat viel geleistet, Schnitzelbrötchen und Bier waren wohl verdient. 1250 Einsatzstunden, schätzt der Ortsbürgermeister, seien von den 28 Helfern erbracht worden.

77.000 Euro für Dorfplatz

Die Kosten für den Dorfplatz - immerhin 77.000 Euro - wurden teilweise vom Land übernommen. 17.000 Euro hat die Stadt Netphen erbracht, weitere 17.000 Euro musste die Dorfgemeinschaft beisteuern. Aufgeteilt wurden diese in 1500 Euro Spenden und 950 Stunden Eigenleistung, die letztendlich aber eben doch nicht ausreichten und entsprechend aufgestockt wurden.

Großer Einsatz der "208er"

Dass das Projekt erfolgreich abgeschlossen werden konnte, sei auch Hermann Müller (72 Jahre), Toni Bilobrk (68) und Rolf Engel (68) zu verdanken, die von allen die meisten Stunden auf der Baustelle verbracht haben, so Kringe. „208 Jahre alt sind die drei Männer zusammen, ein Zahl, die für mich inzwischen eine große Bedeutung hat“, dankte er den ältesten Ehrenamtlern des Projekts. Diese drei werden künftig auch die Hoheit über die Schlüssel für den Bauwagen, das Wassertretbecken und das Gerätehaus haben.

(Fast) Kein Plastik verarbeitet

Alles andere ist stets für jeden frei zugängig: die Mannschaftswippe, auf der bis zu 30 Leute Platz finden, die kleine Hindernisbahn für Radfahrer, die von Gabionen eingerahmten Sitzgelegenheiten, der 5 mal 5 Meter große Sandkasten sowie das Klettergerüst samt Schaukeln und Rutsche. Auch ein Volleyballnetz kann bei gutem Wetter aufgebaut werden. Besonders freute sich Andreas Kringe darüber, dass auf dem gesamten Platz (die Ausnahme bildet der Geräteschuppen) nur Holz verarbeitet wurde. „Hier ist kein Plastik!“
Den Dorfplatz geplant hatte das sechsköpfige Ikek-Team, bestehend aus dem Ortsbürgermeister, seiner Frau Sigrid Habecke, Bärbel Rohleder, Silvia Pohl, Joseph Stephan und Toni Sting. Unterstützt wurden sie dabei von der Stadtverwaltung.

Am Anfang gab es Standortprobleme

Eigentlich war der Standort übrigens neben der Kirche geplant. Die Kirchengemeinde habe die Zusage bereits gegeben, sei kurzfristig aber doch abgesprungen, so Kringe. Das habe ihn schon geärgert, blickt er zurück. Jetzt aber sei er sehr zufrieden mit der einstigen Notlösung am Ende der Hanfwiese, zumal hier Wander- und Radwege vorbeiführten und der Mehrgenerationenplatz so automatisch viel frequentiert sein werde. Das ein oder andere Lob von Spaziergängern habe es auch schon gegeben.

Eröffnungsfeier wird nachgeholt

Für die Zukunft seien an dieser Stelle kleine Wochenendhighlights geplant, wusste Bürgermeister Paul Wagener zu berichten. Und: Eine richtige Eröffnungsfeier lassen sich die Eckmannshausener natürlich auch nicht nehmen. Sobald das Coronavirus es zulässt, werde die definitiv nachgeholt, kündigte Andreas Kringe an.

Autor:

Sonja Schweisfurth (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen