SZ

Fehlendes Geld verhindert Weihnachtsbeleuchtung
Dreisbe ohne Lichterglanz

Es wird in diesem Advent keine weihnachtliche Beleuchtung an der Siegstraße und einigen angrenzenden Straßenzügen geben.
  • Es wird in diesem Advent keine weihnachtliche Beleuchtung an der Siegstraße und einigen angrenzenden Straßenzügen geben.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Katja Fünfsinn (Redakteurin)

ihm Dreis-Tiefenbach. Erst wenige Wochen im Amt, und schon muss der neue Dreis-Tiefenbacher Ortsbürgermeister Oliver Galster (CDU) eine schlechte Nachricht verkünden: Es wird in diesem Advent keine weihnachtliche Beleuchtung an der Siegstraße und einigen angrenzenden Straßenzügen geben. Die vertrauten Weihnachtssterne bleiben im Lager. Galster bedankt sich per Pressemitteilung bei den Aktiven des Heimatvereins Alte Burg, die sich in den vergangenen Jahren um die Sterne gekümmert und sie auf- und abgehängt hatten.Die Sterne gehören der Aktionsgemeinschaft Dreis-Tiefenbach, der örtlichen Werbegemeinschaft. Im Jahr hatte die Aktionsgemeinschaft bisher für die Wartung und Reparatur der Leuchtelemente und die Miete der Hebebühne rund 3000 Euro zur Verfügung gestellt.

ihm Dreis-Tiefenbach. Erst wenige Wochen im Amt, und schon muss der neue Dreis-Tiefenbacher Ortsbürgermeister Oliver Galster (CDU) eine schlechte Nachricht verkünden: Es wird in diesem Advent keine weihnachtliche Beleuchtung an der Siegstraße und einigen angrenzenden Straßenzügen geben. Die vertrauten Weihnachtssterne bleiben im Lager. Galster bedankt sich per Pressemitteilung bei den Aktiven des Heimatvereins Alte Burg, die sich in den vergangenen Jahren um die Sterne gekümmert und sie auf- und abgehängt hatten.Die Sterne gehören der Aktionsgemeinschaft Dreis-Tiefenbach, der örtlichen Werbegemeinschaft. Im Jahr hatte die Aktionsgemeinschaft bisher für die Wartung und Reparatur der Leuchtelemente und die Miete der Hebebühne rund 3000 Euro zur Verfügung gestellt.

Geld steht nicht zur Verfügung

„Intensive Gespräche“ des Ortsbürgermeisters mit der Werbegemeinschaft hätten ergeben, dass das im Jahr 2020 nicht mehr möglich sei. Das Geld stehe nicht zur Verfügung. Unterdessen haben einige Mitglieder der Aktionsgemeinschaft einige Sterne im Bereich ihrer Geschäfte, zum Beispiel in der Feldwasserstraße, aufgehängt, da dort die Aufhängepunkte auch mit einer Leiter erreichbar seien. Das gehe aber an der Siegstraße nicht. Die Stromkosten für die Weihnachtsbeleuchtung im Ort hat übrigens bisher die Stadt Netphen übernommen. Oliver Galster findet es traurig, dass die Sterne nicht leuchten, „Aber in der Kürze der Zeit war es einfach nicht drin, das anders zu organisieren.“ Der Ortsbürgermeister will aber alles daran setzen, dass im nächsten Jahr den Dreis-Tiefenbachern wieder Weihnachtslichter aufgehen.

Sponsor gesucht

Die Chancen dafür, dass die Einzelhändler dafür noch einmal in die Bresche springen, stehen allerdings schlecht. Vorsitzender Georg Förster kündigt nämlich gegenüber der SZ an, dass die Aktionsgemeinschaft sich „in Auflösung befindet“. Voraussichtlich kommendes Jahr wird es so weit sein, sagt er. Es gebe immer weniger Einzelhändler im Ort, und diese hätten keine Kapazitäten für zusätzliches Engagement. Die Weihnachtssterne, die in den vergangenen Jahren peu à peu sogar auf LED umgerüstet worden sind, stehen im Eigentum der einzelnen Mitglieder der Aktionsgemeinschaft. „Es kann sein, dass sich der eine oder andere seinen Stern holt“, vermutet Förster. „Aber schöner wäre es natürlich, wenn das in der Gemeinschaft bliebe.“ Der Aufwand, die gesamte Dekoration im Ort anzubringen und wieder abzubauen, sei erheblich. Drei bis vier Leute hätten da auf jeden Fall jeweils einen ganzen Tag zu tun. Ob im kommenden Jahr doch noch einmal ein Anlauf gelingt? „Da geht es ums Geld. Der größte Batzen ist diese Hebebühne.“ Wenn sich kein Sponsor finde, könne man die Aktion nicht mehr finanzieren.

Autor:

Irene Hermann-Sobotka (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen