ECS verteilte Gastgeschenke

Aufholjagd beim 5:6 gegen SV Brackwede war vergeblich

Krup Netphen. Das Eisstadion Netphen wird allmählich zum Selbstbedienungsladen in der Eishockey-Landesliga NRW. Gastern leistete sich der EC Siegerland eine 5:6 (1:3, 3:1, 1:2)-Heimschlappe gegen den SV Brackwede und darf die Träume von der Play-off-Runde nun wohl begraben. Um ehrlich zu sein: dem ECS fehlen allerdings auch sowohl die individuelle Klasse als auch die mannschaftliche Geschlossenheit, um unter den ersten Vier landen zu können.

Die Partie hatte mit einer kalten Dusche für die Gastgeber begonnen: Ganze 72 Sekunden waren gespielt, als ECS-Keeper Theo Eickhoff einen Schuss von Michael Pott von der blauen Linie "durch die Hosenträger" zum 0:1 passieren ließ. Doch die Brackweder verteilten ebenfalls ein Gastgeschenk. Bei Siegerländer Überzahl hatte Brackwedes Schlussmann Alexander Lukowiak einen Schlagschuss von Markus Gieseler pariert, doch ein eigener Verteidiger schob ihm die Scheibe durch die Beine - 1:1! Der ECS wäre jedoch nicht der ECS, wenn er den Gegner danach nicht postwendend wieder ins Spiel gebracht hätte. Durch zwei Fehler zogen die Ostwestfalen bis zur ersten Sirene mit 3:1 in Front. Den Hausherren schienen vollends die Felle davon zu schwimmen, als man durch einen blitzschnellen und eiskalten Konter gar das 1:4 kassierte.

Mit einem genialen Tor zum 2:4 - Puckannahme mit dem Rücken zum Tor, blitzschnelle Drehung und ab damit in den Giebel - gab Pavel Trejbbal die Initialzündung zu völlig verrückten sechs Minuten. Bis zur zweiten Pause drehten die Siegerländer Kufenflitzer das Match durch deutlich erhöhte Laufbereitschaft und plötzlich erwachten Kampfgeist. Im letzten Drittel brachte sich der EC Siegerland durch dumme Fehler um die Früchte seiner Aufholjagd. Der 5:6-Anschlusstreffer durch Martin Homola 22 Sekunden vor Schluss kam zu spät.

Die Torfolge: 0:1 Pott (2.), 1:1 Gieseler (12.), 1:2 Gaal (12.), 1:3 Schmunk (19.), 1:4 Horstbrink (26.), 2:4 Trejbal (34. - Homola/Gieseler), 3:4 Trejbal (39. - Homola), 4:4 Homola (40. - Halfmann/Trejbal), 4:5 Schmunk (48.), 4:6 Martens (58.), 5:6 Homola (60. - Halfmann).

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen