700 Jahre Oelgershausen
Ein großes Ereignis für einen kleinen Ort

Das Festzelt wurde schon am Donnerstag aufgebaut, damit der Jubiläumsfeier am Freitag nichts im Wege stand.
6Bilder
  • Das Festzelt wurde schon am Donnerstag aufgebaut, damit der Jubiläumsfeier am Freitag nichts im Wege stand.
  • Foto: sos
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

sos Oelgershausen. Viele Ehrengäste kamen am Freitagabend zu Wort, als Oelgershausen sein Festwochenende zum 700-jährigen Bestehen mit einem bunten Abend im Festzelt am Bürgerhaus einläutete. Und alle ihre Beiträge hatten etwas gemeinsam: Sie betonten den starken Zusammenhalt und das große Engagement der Oelgershausener. „Es ist zwar einer der kleinsten Ortsteile der Stadt, aber einer, der zusammenhält und in dem ein friedliches und harmonisches Miteinander herrscht“, sagte Ortsbürgermeister Dieter Bruch eingangs, und die folgenden Redner sollten ihm in seiner Einschätzung Recht geben.

Ein Ort mit schöner Lage und Tradition

Bürgermeister und Schirmherr Paul Wagener betonte die schöne Lage des Orts, der 335 Einwohnern eine Heimat sei, und Karl-Ludwig Bade, 3. stellv. Landrat, zeigte sich beeindruckt von der vorangegangenen dreijährigen Planung für das Fest und den Traditionen, die hier gepflegt werden, wie dem Maifest und dem Martinsfeuer. Manfred Heinz als Vertreter des Ortes im Rat und Ortsbürgermeister von Frohnhausen nannte die beiden Dörfer „Geschwister am Breitenbach“, und so sei auch das Verhältnis: „Man liebt den anderen, würde ihn aber manchmal auch gerne verhauen.“ Oelgershausen habe Frohnhausen nämlich den Termin für die Jubiläumsfeier weggeschnappt – Frohnhausen feiert sein 675-jähriges Bestehen nun Ende August. Und er sei froh, dass – anders als früher – die Religionszugehörigkeit keine große Rolle mehr spiele. „Macht weiter so und vertragt euch.“

Viel los im Backes

Dieter Tröps, Heimatsgebietsleiter Siegen-Wittgenstein, freute sich darüber, dass der Backes im Ort noch so eine große Rolle spielte, und übergab Dieter Bruch eine Urkunde zum Jubiläum. Dieser stellte jedoch gleich klar, dass das Backhaus nicht mehr in Betrieb sei, sondern eher als Begegnungsstätte diene. „Es ist also trotzdem immer was los da.“
Viele Lacher erntete Netphens ehemaliger Gemeindedirektor Ulf Stötzel für seine Anekdoten aus dem Dorf. Er erinnerte an die Dorfolympiade, das Hobby-Fußball-Turnier sowie an etliche Tanzabende und Karnevalsfeiern. Dann zeigte er auf das große Plakat, das hinter der Bühne hing und Oelgershausen von oben zeigt: „He is doch noch Platz“, fand er, hier könne noch viel gebaut werden. Als langjähriger Bauamtsleiter in Netphen lache sein Herz bei diesem Anblick.

Keine Einkaufsmeile, dafür gutes Miteinander

Seinen Höhepunkt habe Oelgershausen erlebt, als es eine Gaststätte gab, ein Lebensmittelgeschäft, zwei Zigarettenautomaten, eine Telefonzelle und einen Briefkasten, erinnerte sich Michael Jüngst, Vorsitzender der Dorfgemeinschaft, die das Jubiläum hauptsächlich organisiert hat. Heute sei nicht mehr viel davon übrig, es gebe keine Einkaufsmeile, kein Kino, keine Schule und keinen Kindergarten. Aber: „Wir haben etwas viel Wichtigeres: ein Miteinander, um das uns viele beneiden. Und das wird dafür sorgen, dass die Geschichte von Oelgershausen eine Erfolgsgeschichte bleibt.“

Musik und Unterhaltung

Die Band „Parterre“ stimmte die Gäste anschließend auf den abwechslungsreichen Abend ein, den Hans Oehm von der Rentnerbande moderierte. Zwischen den Liedern wurde eine Fotoshow gezeigt, die den gesamten Jahresablauf in Oelgershausen abbildete, die Rentnerbande führte das Singspiel „Der Zappelmann“ auf und eine Vorführung aus dem Karnevalsprogramm „Die Tenöre“ wurde gezeigt. Hier und da sah man schon die ersten Gäste, die in die Festschrift vertieft auf der Bierzeltgarnitur saßen; Tanzen sei aber ausdrücklich erlaubt und gewünscht, betonte Oehm sicherheitshalber.
Ein gelungener Beginn der Feierlichkeiten zum 700. Geburtstag, die am Samstagabend um 20.30 Uhr mit einem Konzert der Cover-Band „Superliquid“ weitergehen. Am Sonntag lädt die Dorfgemeinschaft dann zum Familientag ein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen