Betrügerin verstand wohl Platt
Enkeltrick fast geglückt

50.000 Euro wollte die Betrügerin bei der 82-Jährigen erbeuten. Glücklicherweise ging sie leer aus.

sos Netphen. Es ist wieder passiert: Eine Frau hat bei einer älteren Dame aus Netphen angerufen und 50.000 Euro verlangt - angeblich für den Enkel, der in Schwierigkeiten steckte. Fast hätte der sogenannte Enkeltrick auch funktioniert, glücklicherweise hatte die 82-Jährige aus Netphen aber nicht so viel Geld parat.

50.000 Euro oder Gefängnis

Wie die Tochter der Betroffenen berichtet, sei der Anruf am Montagnachmittag erfolgt. Die 82-Jährige habe am Telefon geglaubt, ihre Schwiegertochter zu erkennen, sogar durchgängig Platt gesprochen. Einen Verdacht habe sie nicht geschöpft und gleich nach ihrem Enkel gefragt. Dieser brauche dringend 50.000 Euro, weil er eine Wohnung gekauft habe, auch Schwarzgeld spiele eine Rolle. Würde die Großmutter dem Mann nicht helfen, müsse er ins Gefängnis. 

Keine Übergabe erfolgt 

Sie habe das Geld nicht im Haus, auch das Sparbuch nicht, so die Seniorin. Deshalb solle sich das Paar an die Eltern des Mannes wenden. Auf keinen Fall dürften diese eingeweiht werden, habe die Frau am anderen Ende der Leitung gemahnt. Und der Enkel werde das Geld ohnehin nach wenigen Tagen zurückzahlen. Die Netphenerin pochte jedoch auf ein persönliches Treffen mit dem Enkel - damit war das Gespräch beendet.

Trick war bekannt

"Meine Mutter hatte fast einen Herzinfarkt", beschreibt die Tochter die Spuren, die der Anruf bei der 82-Jährigen hinterlassen hat. "Was wenn meine Mutter gestorben wäre?" Alle hofften nun, dass die Betrügerin nicht noch einmal anrufe. Besonders ärgerlich: Die Familie habe die Seniorin schon oft auf den Enkeltrick hingewiesen, und auch sie selbst lese immer wieder davon in der Zeitung.

Perfide Masche

Aber die Betrüger sind geschickt und perfide. "Das sind hochprofessionelle Leute", betont Michael Zell, Pressesprecher der Kreispolizeibehörde, auf Nachfrage noch einmal. Sie telefonierten Regionen ab, vermittelten das Gefühl der Bekanntheit und lenkten das Gespräch in die für sie nützliche Richtung. Die Anzeige der Familie werde entgegengenommen - so wie etliche andere in Sachen Enkeltrick auch. Und die Dunkelziffer sei vermutlich noch viel höher.

Autor:

Sonja Schweisfurth (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen