SZ

Zwei Schulen fordern mehr Platz
Erweiterungen kosten insgesamt rund 6,5 Mill. Euro

Der Grundschulstandort in Niedernetphen muss erweitert werden, damit er den Anforderungen weiterhin gerecht werden kann.
  • Der Grundschulstandort in Niedernetphen muss erweitert werden, damit er den Anforderungen weiterhin gerecht werden kann.
  • Foto: Archiv (sos)
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

sz/sos Netphen. Eigentlich würde die Fläche der Grundschule Netphen am Standort Niedernetphen ausreichen. Zumindest dann, wenn man nur die reinen Zahlen betrachtet. Die Schulleitung aber kennt die Bedarfe von Schülern und Mitarbeitern genau und wünscht sich schon lange mehr Platz. „Für einen reibungslosen Ablauf des Schulbetriebs unter Abbildung der heutigen Anforderungen an eine allgemeinbildende Schule, die zusätzlich als offene Ganztagsschule betrieben wird“, seien „erweiterte Flächenbedarfe unabdingbar“, erläutert die Verwaltung die Begründung in der Vorlage, mit der sich der Schulausschuss am Mittwoch befasste. Letztendlich wurde die Entscheidung jedoch vertagt.

sz/sos Netphen. Eigentlich würde die Fläche der Grundschule Netphen am Standort Niedernetphen ausreichen. Zumindest dann, wenn man nur die reinen Zahlen betrachtet. Die Schulleitung aber kennt die Bedarfe von Schülern und Mitarbeitern genau und wünscht sich schon lange mehr Platz. „Für einen reibungslosen Ablauf des Schulbetriebs unter Abbildung der heutigen Anforderungen an eine allgemeinbildende Schule, die zusätzlich als offene Ganztagsschule betrieben wird“, seien „erweiterte Flächenbedarfe unabdingbar“, erläutert die Verwaltung die Begründung in der Vorlage, mit der sich der Schulausschuss am Mittwoch befasste. Letztendlich wurde die Entscheidung jedoch vertagt.

Erweiterung oder Neubau

Möglich sei zum einen die Erweiterung beider Standorte, zum anderen ein Neubau der gesamten Grundschule. Ein komplett neues Gebäude statt der derzeitigen Lösung mit zwei Standorten aber sei finanziell nicht darstellbar, so die Verwaltung, außerdem dauere die Umsetzung länger. Weil der Raumbedarf der Schule in Niedernetphen als dringlicher erachtet werde, solle diese erweitert werden.

Ein dickes "Aber"

Gut 2400 Quadratmeter stünden laut einer ersten Messung am Teilstandort Niedernetphen zur Verfügung, heißt es aus dem Rathaus. Damit sei, auch hinsichtlich der Modellflächenberechnung der Gemeindeprüfungsanstalt NRW, von einer ausreichenden Gesamtfläche auszugehen – „wenn auch knapp bemessen“. Hier kommt jedoch ein dickes „Aber“ ins Spiel: Der pädagogisch wertvolle Flächenanteil, also insbesondere allgemeine und spezialisierte Lern- und Unterrichtsbereiche, seien im Verhältnis zu Funktionsbereichen wie Gebäudetechnik und Nebenräume unterproportional vorhanden. Zudem seien Anforderungen bezüglich Inklusion, Integration und Individualität zu beachten.

2,5 Mill. Euro

Für den Abriss des sich südlich anschließenden Gebäudeteils sowie die Errichtung eines zweigeschossigen Anbaus mit einer möglichen Brutto-Grundfläche von rund 625 Quadratmetern müsste die Stadt rund 2,5 Mill. Euro in die Hand nehmen. Darin enthalten sind auch notwendige Sanierungsarbeiten am Bestandsgebäude sowie Verbesserungen im Brandschutz.
Im Erdgeschoss könnte ein Forum für die Schulgemeinschaft eingerichtet werden, das auch als Mensa dienen könnte. Dass eine solche doppelte Nutzbarkeit durchaus funktionieren könne, zeige die Mensa der Sekundarschule Netphen, führt die Verwaltung aus.

Auch Gymnasium braucht mehr Platz

Auch das Gymnasium hofft auf eine Erweiterung und nennt gleich mehrere Gründe: die Umstellung auf G 9 ab dem Schuljahr 2019/20, die Einrichtung als Schule des gemeinsamen Lernens sowie die Bildung von vier Klassen der Jahrgangsstufe 5. Hinzu komme weiterer Raumbedarf bei einer „realistisch möglichen 3,5-Zügigkeit“, heißt es in der Vorlage.

4 Mill. Euro

Ein Anbau an den C-Trakt könne die gewünschte Entlastung bringen, darin seien sich alle einig. Dieser würde zweigeschossig auf das nicht mehr genutzte Outdoor-Spielfeld gebaut; rund 1070 Quadratmeter würden so gewonnen. Hier gebe es in Sachen Brandschutz ohnehin Handlungsbedarf, wie Schulleiter Eckhard Göbel gestern schilderte - bei der Übung der freiwilligen Feuerwehr hätten die Fahrzeuge den Bereich nicht erreichen können.
Geschätzte Kosten für den Anbau: 4 Mill. Euro. Sollten die Planungen im kommenden Jahr abgeschlossen sein, könnten beide Baumaßnahmen 2021 beginnen.

Mehr Informationen gewünscht

Seine Fraktion benötige mehr Informationen, stellte Manfred Heinz (SPD) fest. „Wenn wir Ja sagen, dann mit einer gewissen Unsicherheit.“ Schließlich sei die Schullandschaft aufgrund von schwankenden Anmeldezahlen im Fluss. Vielleicht werde jetzt viel Aufwand betrieben für Räume, die in Zukunft gar nicht benötigt werden. Er riet den Schulleitungen jedenfalls, sich von Anfang an in die Planungen einzuklinken.
Mehr Fakten wünschte sich auch Silvia Glomski (Grüne), zum Beispiel bezüglich der Kosten für einen möglichen Neubau. Ihr fehle die Rundumbetrachtung. Es müsse etwas passieren, doch „vielleicht ist es besser, einmal richtig zu investieren als zu reparieren“. Die Gebäudebestände beider Grundschulstandorte seien „nahezu optimal“, erläuterte Baudezernent Erwin Rahrbach. Aus diesem Grund dränge sich ein Neubau schlicht nicht auf.

Entscheidung vertagt

Dorothee Spies (CDU) vermisste ein Gesamtkonzept für alle Grundschulen. Die Vorlage solle zunächst geschoben werden, fand sie. Fraktionskollegin und Ausschussvorsitzende Alexandra Wunderlich schlug zudem eine Ortsbesichtigung vor. 
Erst nach diesem Termin, der noch festgelegt werden muss, wird sich das Gremium dann entscheiden. Eine Tendenz lässt sich jedoch schon deutlich erkennen: „Eher ja als nein“, fasste Wunderlich die Diskussion zusammen.

Autor:

Sonja Schweisfurth (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen