Friedhofshalle stellt Problem dar

SPD-Stadtratsfraktion Netphen zu Besuch in Werthenbach

sz Werthenbach. Als weitere Station auf ihrer Reise durch die Ortschaften Netphens besuchte die SPD-Stadtratsfraktion diesmal Werthenbach. Wie die SPD berichtet, informierten sich die Fraktionsmitglieder am Friedhof über die Sorgen der Werthenbacher Bürger hinsichtlich eines würdigen Bestattungsortes. Ortsvorsteher Herbert Steiner (CDU) berichtete über die offenkundigen Unzulänglichkeiten der viel zu kleinen Friedhofshalle, »die in Wirklichkeit zurzeit lediglich eine Aufbahrungshalle ist«, heißt es in dem Bericht.

In einer sehr gut besuchten Bürgerversammlung am 4. Februar sei der Friedhof einer der Hauptpunkte auf der Tagesordnung gewesen. Manfred Heinz schloss sich der Meinung des Ortsvorstehers an: »Hier muss etwas geschehen.« Selbst Bürgermeister Bartsch hatte in der Bürgerversammlung eingestanden, dass »die Friedhofshalle dringend renoviert werden müsse«. Dessen Einlassung, dass eventuell Investitionen für eine neue Friedhofshalle über Gebühren finanziert werden müssen, und deshalb zwangsläufig zu einer Erhöhung der Friedhofsgebühren führen würden, konnte so undifferenziert nicht stehen bleiben. Über Gebühren finanziert werden müssen nur die Folgekosten (Bewirtschaftung, Unterhaltung, Zinsen).

Einig waren sich Ortsvorsteher und SPD-Fraktion darin, dass sich angesichts der aktuellen Finanzlage der Stadt Netphen kurzfristig keine Lösung realisieren lassen werde. Eine an die bestehende Bausubstanz sich anschließende Außenüberdachung, wie sie sich »der Bürgermeister vorstellen könne«, ist jedoch nach Auffassung des Ortsvorstehers und auch der Fraktion keine Lösung. Es müssten im Einvernehmen zwischen Bürgerschaft und Stadtverwaltung dauerhafte Lösungsmöglichkeiten ausgelotet werden. Derzeit bestünden noch keine konkreten Planungen. Manfred Heinz bat um Unterrichtung über den Fortgang der Angelegenheit und sagte die Unterstützung der Fraktion im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu.

Im Anschluss an den Ortstermin informierte sich die Fraktion im Bürgerhaus Werthenbach beim Ortsvorsteher über weitere Probleme vor Ort, ehe sie ihre Beratungen über den Haushaltsplanentwurf 2003 fortsetzte.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.