Fußballer gingen auf »Brautschau«

Virtuelle »Zeitreise« beim Stiftungsfest des TuS Deuz / Gar liebliche Altersturner

Krup Deuz. So manches Highlight ist in den letzten zehn Jahren bei den Stiftungsfesten des TuS Deuz gesetzt worden. Am Samstagabend unternahmen die 360 Gäste in der proppevollen Deuzer Turnhalle eine virtuelle Reise in der Zeitmaschine und erlebten etliche Festhöhepunkte noch einmal. Manfred Hölting, der »Herr der Videokamera« beim TuS, hatte in professioneller Manier einen Film zusammengestellt, der viele denkwürdige Szenen aus den Stiftungsfesten seit 1993 enthielt und auf eine Großbildleinwand projeziert wurde – besser hätte man die Besucher nicht auf das Stiftungsfest anno 2003 einstimmen können.

Die »Macher« hinter den Kulissen hatten einmal mehr sieben Programmpunkte entwickelt, die für kurzweilige Abendunterhaltung garantierten. Die unermüdliche Marion Bode, beim TuS Deuz so eine Art »Mariondampf in allen Gassen«, präsentierte mit dem aus diversen Frauengruppen des Vereins zusammengesetzten Ensemble »No Name« einen Schwarzlicht-Tanz. In die gleiche Kerbe schlugen später Männer und Frauen aus der erfolgreichen Lauf-Abteilung, die zu Joe Cockers Song »You can leave your hat on« einen mehr oder minder lasziven Schwarzlicht-Strip aufs Parkett legten. Die Regie führte die »gute Seele« Gudrun Jost.

Wieder mal köstlich war der Auftritt der »jungen Altersturner«, die – elfengleich und mit völlig unbewegten Mienen – einen von Birgit Schmidt inszenierten klassischen Tanz zelebrierten. Für den Step-Tanz der Step-Aerobic-Gruppe zu den Klängen von Tina Turner zeichnete Andrea Dielmann verantwortlich. Zu einem regelrechten Gütesiegel bei Deuzer Stiftungsfesten ist das Kürzel »RoMaDa« geworden – gebildet aus den Vornamen der Übungsleiterinnen Rosel Hölting, Marion Bode und Daniela Klein. Diesmal zauberten die »Evergreens« mit »Staying alive« einen alten Bee-Gees-Klassiker auf die Bühne. Die Choreographie hatte Britta Hoffmann ausgetüftelt.

Ganz köstlich der von Friedhelm Jost erdachte Beitrag der Fußball-Abteilung: gehüllt in Muttis Kleidchen und Stöckelschuhe, »zugehängt« mit den abenteuerlichsten Perücken, gingen die Kicker auf »Brautschau« (oder besser: »Bräutigamschau«). »Diese Idee und die Umsetzung erfolgten absolut spontan«, berichtete PR-Manager Matthias Klappert, der die »Hochhackigen« zwar glänzend beherrschte, sich aber besser mal vorher seinen »Schnurres« abrasiert hätte.

Damit hatte der TuS Deuz wieder mal ein ganzes Abendprogramm aus den eigenen Reihen heraus gestaltet, auch die beiden Moderatoren Claudia Mockenhaupt und Friedhelm Jost gehören der rund 800 Mitglieder starken »TuS-Familie« an. Einziger »Fremdbeitrag« war die Einlage des Gesangsduos »Stage Light«. Dahinter verbargen sich zwei hübsche junge Damen mit viel Charme und ausgesprochen ausdrucksstarken Stimmen.

Den Auftakt des Stiftungsfestes bildeten traditionsgemäß die Ehrungen. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurde Walter Kotzian zum Ehrenmitglied ernannt, seit 40 Jahren gehört Friedbert Schöler dem Verein an. Seit 25 Jahren in der Mitgliedskartei verzeichnet sind Marianne Birk, Mario Blank, Brigitte Groos, Helmut Buttler, Brigitte Buttler, Anita Desens, Karl-Heinz Engemann, Gisela Fischer, Bruno Heitze, Ulrich Jost, Matthias Klappert, Sigrid Lüning, Cornelia Schneider, Andrea Dielmann, Heinz Schneider, Dirk Spiekermann und Rainer Stötzel.

Zu den »Sportlern des Jahres« wurden Michael Neuser (Fußball-Jugend), Deniz Gündüz (Fußball-Senioren), Torsten Sturm (seit 23 Jahren Mitglied der Volleyball-Abteilung und somit ein »Mann der ersten Stunde«), sowie die Leichtathleten Andrea Günther und Carsten Thoma gekürt. Für den »guten Ton« sorgte die Band »The Peanuts« – und auch das hat in Deuz durchaus Tradition.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen