Ganztagsoffensive wirft ihre Schatten voraus

kano Netphen. Die Ganztagsoffensive für die Schulen der Sekundarstufe I wirft auch in Netphen lange Schatten voraus. Umbauten, Aufwendungen für die Übermittag-Betreuung oder beispielsweise Fahrplanänderungen der VWS fordert die Maßnahme des Landes, die vergangenen August in Kraft trat und ab Sommer umgesetzt werden soll. Die Mitglieder des Schulausschusses nahmen am Montag einen Sachstandsbericht der Verwaltung zur Kenntnis, der noch einmal eine Übersicht zu den geplanten Maßnahmen an den Netpher Einrichtungen gab.

Demnach wird an der Hauptschule Deuz bereits seit Februar die „Schule bis 2“ angeboten. Mit Beginn des neuen Schuljahres findet künftig auch ein Angebot bis 15 Uhr statt. Die Essenszubereitung und -lieferung für die rund 25 teilnehmenden Schüler wird von der AWo übernommen. Damit die „Schule bis 3“ stattfinden kann, sind Umbauten im vorgesehen Betreuungsraum notwendig. Die Decke muss abgehangen und das Parkett erneuert werden. Die Einrichtung der Küche wurde inzwischen ausgeschrieben. Als außerschulische Partner suchte sich die Hauptschule die ev. Kirchengemeinde und die CAJ. Träger der Maßnahme ist der Förderverein der Schule. Aus dem 1000-Schulen-Programm des Landes NRW wurde für die Hauptschule und die Förderschule Deuz zusammen eine Zuwendung in Höhe von 11 000 Euro beantragt. Letztere Einrichtung bietet bereits seit Februar die „Schule bis 3“ an, an der zum jetzigen Zeitpunkt acht Kinder teilnehmen.

Auch die Realschule wird die Übermittag-Betreuung mit Beginn des Schuljahres 2009/2010 einrichten. Organistaorische Einzelheiten hierfür müssen noch abgeklärt werden. Aus dem 1000-Schulen-Programm wurden 34 500 Euro beantragt, 18 000 Euro für bauliche Maßnahmen und 16 500 Euro für die Ergänzung der Einrichtung. Ein Bewilligungsbescheid für die Zuwendungen liege bislang noch nicht vor, so die Verwaltung. Maßnahmeträger ist der Verein „Betreuung an Netphener Schulen“ (BANS), mit dem noch ein entsprechender Kooperationsvertrag abgeschlossen werden muss.

Am Gymnasium müssen ebenfalls noch Details wie z. B. die Essenszubereitung und -lieferung, außerschulische Partner oder die Trägerschaft abgeklärt werden. Aus dem Programm „Geld oder Stelle“ hat die Schule für die Fortführung des Betreuungsangebotes 13plus im zweiten Halbjahr des laufenden Schuljahres eine Zuwendung von 12 500 Euro erhalten. Ein entsprechender Antrag für 2009/2010 liegt der Bezirksregierung Arnsberg vor. Aus dem 1000-Schulen-Programm wurde die Höchstzuwendung von 100 000 Euro beantragt, für die noch kein Bewilligungsbescheid vorliegt. Um geeignete Räume für die Übermittag-Betreuung zu schaffen, favorisieren Schulleitung und Schulkonferenz die Sanierung und den Umbau der alten Turnhalle (die SZ berichtete).

Deren Abriss sollte aus Kostengründen doch noch einmal überdacht werden, forderte CDU-Fraktionsvorsitzender Bruno Gräbener die Verwaltung auf. Kämmerer Heinz-Joachim Hengstenberg wies darauf hin, dass die Räumlichkeiten davon abhingen, wie sich die Schule in Zukunft positionieren wolle. „Das Thema bedarf einer sehr gründlichen Diskussion im Ausschuss. Schnellschüsse gehen da nicht.“Netphens Ortsvorsteherin Dorothee Spies brachte den Samstagsunterricht ins Gespräch: „Das wäre eine Alternative, dann könnte das ganze Geld für die Umbauten gespart werden.“ Hengstenberg und Ausschussvorsitzender Peter Katz wiesen den Vorschlag entschieden zurück. Dies sei eine Entscheidung jeder Schulkonferenz, meinte Katz. Und der Kämmerer: „Das Anmeldeverhalten an Ganztagsschulen hat ja irgendwo seinen Grund. Samstagsunterricht wäre kontraproduktiv zu den Wünschen von Eltern und Schülern.“ Ulrich Müller (SPD) hingegen forderte erst einmal ein pädagogisches Konzept, „ohne das ein Ganztagsbetrieb unserer Meinung nach nicht vorstellbar ist“.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.