SZ

Jubiläum in Sohlbach
Gemütliche 675-Jahr-Feier

Andächtig lauschten die Besucher der Musik.
44Bilder

sos Netphen-Sohlbach. Nette Nachbarn und Freunde, gutes Essen, leckere Getränke und dazu noch ein bisschen selbstgemachte Musik - viel mehr braucht ein Jubiläum eigentlich gar nicht, um als Erfolg verbucht werden zu können. Der kleinste Ortsteil Netphens jedenfalls zeigte genau das am zweiten Tag seiner 675-Jahr-Feier.
Besucher mussten Schranke passierenWer am Samstag ins Dorf wollte, der musste erst mal an Klaus Maskos und Ulrich Schneider vorbei. Die beiden hatten nämlich die Macht über die Schranke und ließen nur diejenigen auf das Fest, die ein kleines Wegegeld locker machten - für den guten Zweck, versteht sich. Wer sich jedoch mit den beiden gut stellte, der durfte auch so hinein, die Abgabe war natürlich freiwillig.

sos Netphen-Sohlbach. Nette Nachbarn und Freunde, gutes Essen, leckere Getränke und dazu noch ein bisschen selbstgemachte Musik - viel mehr braucht ein Jubiläum eigentlich gar nicht, um als Erfolg verbucht werden zu können. Der kleinste Ortsteil Netphens jedenfalls zeigte genau das am zweiten Tag seiner 675-Jahr-Feier.

Besucher mussten Schranke passieren

Wer am Samstag ins Dorf wollte, der musste erst mal an Klaus Maskos und Ulrich Schneider vorbei. Die beiden hatten nämlich die Macht über die Schranke und ließen nur diejenigen auf das Fest, die ein kleines Wegegeld locker machten - für den guten Zweck, versteht sich. Wer sich jedoch mit den beiden gut stellte, der durfte auch so hinein, die Abgabe war natürlich freiwillig.
Mit dem Spaß am Eingang wollten die Sohlbacher an den Aprilscherz aus dem Jahr 1989 erinnern, erklärte Ortsbürgermeister Mike Klöckner. Damals hatte sich das Dorf zum "Freistaat" erklärt.

Dorfmarkt und Programm

Um 11 Uhr begann der Dorfmarkt, bei dem sich Vereine und Einwohner präsentierten. Likörchen, Marmeladen, Holzschnitzereien und selbstgestrickte Socken waren dort unter anderem zu finden. Aber auch Sohlbacher "Merchandise" wie Kulis, Tassen, Cremes und Postkarten gab es zu kaufen. 
Neben der alten Jugendherberge durften Kinder und Erwachsene sich beim Laserschießen des Schützenvereins versuchen oder Karin Becker bei ihrer Vorlesestunde lauschen. Nur wenige Meter entfernt ließ Henry sich bestaunen, ein sechsjähriger sibirischer Uhu. Wie schon am Heimatabend am Freitag hatte auch der Sohlbacher Projektchor einen Auftritt, diesmal auf einer extra fürs Jubiläum gezimmerten Bühne.

Besondere Vorsicht

Das Unglück in Alchen am vergangenen Sonntag hat auch die Sohlbacher betroffen gemacht. Man sei nicht so unbefangen an das Fest herangegangen wie normalerweise, berichtete Mike Klöckner. Die Erbsensuppe habe eigentlich vor Ort gekocht werden sollen, doch um niemanden in Gefahr zu bringen sei sie diesmal geliefert worden. "Wir leihen uns sonst immer einen ähnlichen Topf, auch doppelwandig", so der Ortsbürgermeister. 30 Jahre sei der schon im Einsatz, aber man wisse ja nie. Außerdem habe er mehr Feuerlöscher geliehen. "Man ist einfach aufmerksamer." 

Großer Zapfenstreich

Nachdem verschiedene weitere Chöre aufgetreten waren, endete die Jubiläumsfeier mit einem großen Zapfenstreich, bei dem der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Netphen sowie der Tambourcorps Erndtebrück beteiligt waren. Auf Fackeln wurde dabei jedoch verzichtet - auch aufgrund des Backesfests in Alchen. "Da war uns nicht nach, das fanden wir nicht passend", erklärte Ortsbürgermeister Klöckner. Insgesamt zeigte er sich jedoch sehr zufrieden mit dem Fest. Von der anfänglichen Anspannung war nichts mehr zu spüren, und als die Bänke weggeräumt und das Rondell zusammengepackt war, kehrte langsam wieder Ruhe in das 118-Seelen-Dörfchen ein.

Autor:

Sonja Schweisfurth (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Der Ligier JS50 in den Farben blau und grau.
5 Bilder

Mobil und sicher auf der Straße mit Leichtkraftfahrzeugen
Neu in Siegen-Wittgenstein: Fahren ab 15

Die Firma Böhl Automobile in Netphen Dreis-Tiefenbach hat dieses Jahr den Vertrieb für sogenannte Mopedautos der Ligier-Group (Ligier und Microcar) übernommen. Auch Ersatzteile für beide Marken können bei Böhl Automobile bestellt werden. Verwirklichen Sie den Traum Ihrer Kinder - Verbinden Sie Freiheit und Sicherheit Mehr Sicherheit  Seit dem 1. November 2014 dürfen 16-Jährige in Deutschland Leichtkraftfahrzeuge fahren. In Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen