Kiosk als Ort des Lernens

Rotary-Club förderte Projekt an der Deuzer AWo-Schule

sz Deuz. Die AWo-Schule Am Sonnenhang ist um eine Attraktion reicher. Seit kurzem steht in der Pausenhalle ein stattlicher Holzbau. Über der großen Luke prangt in großen Lettern »Kiosk«. 2500 e spendete der Rotary-Cub Siegen-Schloss aus der Clubkasse für Material und Aufbau. Andreas Helmrath, Klaus Busch und Heiner Katz überzeugten sich jetzt vom gelungenen Ergebnis ihrer guten Tat.

Was für die Schüler in erster Linie begehrte Anlaufstelle für Naschwerk ist, verstehen die Lehrer als wichtiges pädagogisches Konzept, das dem behinderten Nachwuchs Schlüsselkompetenzen für ein selbstbestimmtes Leben vermitteln soll. Vor diesem Hintergrund riefen die Lehrer André Siebel und Elisabeth Solms vor drei Jahren mit einfachen Mitteln das Projekt »Lernort Kiosk« ins Leben. »Der Umgang mit Geld lässt sich nur über die Praxis lernen«, vertraten beide auch gegenüber Schulleiterin Martina Ludwig-Schneider. Mit drei Tischen, einem Sparbuch, einer verschließbaren Kasse und viel Freizeiteinsatz fing alles an.

Zurzeit betreuen Rainer Köhsel und Brigitte Krumnow den Kiosk. Unter Anleitung beider Lehrer bewirtschaften die geistig und mehrfach behinderten Jugendlichen der Ober- und Werkstufe im Wechsel den Schulkiosk. Planung und Umsetzung des Wareneinkaufs mit Kalkulation, das Einzahlen des Erlöses aufs Sparbuch, die Gewinnberechnung und natürlich den Verkauf an die Mitschüler managen die Großen dabei gewissenhaft. »Wir erheben ja nur ein paar Cent mehr als den Einkaufspreis für jeden Artikel«, erklärt Siebel. So hoffte man anfangs, eines Tages ein eigenes »Kioskgebäude« bezahlen zu können, um dem Gedränge an den Tischen ein Ende zu bereiten. Aber der Blick ins Sparbuch der Projektgemeinschaft ließ immer wieder lange Gesichter aufkommen.

Gerade zur rechten Zeit kam da der Wunsch des Rotary-Clubs Siegen-Schloss, für die 126 behinderten Kinder und Jugendlichen der Schule aktiv zu werden. Mit dem Aufbau des neuen Schulkiosks wurde die Schreinerei der AWo-Werkstatt für behinderte Menschen in Deuz beauftragt. »So konnten wir gleich zweifach etwas Gutes bewirken«, so Klaus Busch, Heiner Katz und Andreas Helmrath.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.