Klares Bekenntnis zur Kirche

Bezirkstag der Historischen Schützenbruderschaften in Irmgarteichen zelebriert

sib Irmgarteichen. Mit nur drei angeschlossenen Bruderschaften ist der Bezirk Johannland einer der kleinsten im Diözesanverband Paderborn im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften. Der Bezirkstag am Samstag im Schützenhaus Irmgarteichen stand ganz unter dem Banner des 75-jährigen Bestehens des Bundes.

Die Versammlung begann mit einer Messe in der »St. Cäcilia«-Pfarrkirche, bei der Bezirkspräses Gerd Schneider und Diakon Franz Kringe das Hochamt zelebrierten. Im vollen Gotteshaus wurden sie musikalisch unterstützt von den Sängerinnen Stefanie Kruppa und Bettina Schmidt vom Gemischten Chor »Einigkeit« Rudersdorf.

Dass der Bezirkstag mit einem Gottesdienst begann, ist beileibe kein Zufall, denn das religiöse Bekenntnis ist konstituierendes Moment im Gefüge des Bruderschaftsbundes. Am 27. Februar 1928 traten im großen Saal der Bürgergesellschaft zu Köln über 300 Mitglieder von Schützenbruderschaften zusammen, um die Gründung der Erzbruderschaft vom Heiligen Sebastianus zu vollziehen. Schirmherr wurde der damalige Kölner Oberbürgermeister Dr. Konrad Adenauer. Zur Proklamation der Bruderschaft kam es am 28. Juli des gleichen Jahres mit einer anschließenden Messe im Kölner Dom, an der rund 15 000 Schützen teilnahmen. Ziel der Bruderschaften ist es, Werte wie Sitte und die Bewahrung des Kulturgutes zu fördern und an die kommenden Generationen weiterzugeben. Hier gelte es allerdings noch, den richtigen Draht zur Jugend zu finden, wie es im Verlauf der Versammlung hieß. Vor diesem Hintergrund skizzierte der Festredner des Bezirkstages, Diözesanbundesmeister Hans Besche aus Paderborn, den Werdegang der Dachorganisation Europäische Gemeinschaft Historischer Schützen (EGS), die vor 48 Jahren mit dem klaren Bekenntnis zur Kirche und zur Wahrung des abendländischen Kulturgutes angetreten war. Dies geschehe ausdrücklich als Beitrag zum freien, vereinten Europa unter größter Berücksichtigung der Selbstständigkeit und des besonderen Charakters jedes einzelnen Mitgliedsverbandes. Für den Verband gebe es keine Alternative, außer das gemeinsame Gespräch zu suchen. Deshalb appellierte er mit Blick auf einen drohenden Irak-Krieg an die Politiker: »Bitte, versucht alles, bevor ein Schuss fällt!«

Im Rahmen der Bezirksversammlung wurden auch die Termine für das laufende Jahr präsentiert. Außer dem Besuch des Jubiläums-Bundesfestes in Köln im Oktober wird der Bezirk Johannland auf dem Bundesschützentag in Xanten vom 12. bis 14 September dabei sein.

Bezirksbundesmeister Günter Sting und sein Stellvertreter, Brudermeister Gerhard Kölsch, nahmen zusammen mit Bezirksschießmeister Walter Kölsch nach den üblichen Regularien die Ehrungen der Sieger der Bezirksmeisterschaften vor. Es siegten folgende Mannschaften bzw. Einzelschützen: Irmgarteichen I, Gerhard Kölsch (Seniorenklasse), Irmgarteichen I, Karl-Heinz Port (Altersklasse), Rudersdorf I, Peter Heitze (Schützenklasse), Rudersdorf I, Birgit Kringe (Damenklasse), Irmgarteichen I, Thomas Mittelfellner (Schüler), Rudersdorf I, Christine Rohde (Jugendklasse). Geehrt wurden auch die neue Bezirksschülerprinzessin Sarah Kort und der Bezirksjungschützenkönig Tim Kölsch.

Bei den Wahlen waren Gerhard Kölsch als 2. Bezirksbundesmeister und Geschäftsführer Karsten Heitze für weitere fünf Jahre wiedergewählt worden.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen