SZ

Baustelle in der Ortsmitte sorgt für Verdruss
Lebensqualität erstickt im Stau

Neben der Landesstraße 728 fließt der Dreisbach, weit unten, eingerahmt von Stützmauern. Das Geländer, das die Fußgänger auf dem Bürgersteig sichert, wird erneuert, die Brücke in der Ortsmitte saniert. Die Kosten für die Baumaßnahme teilen sich Straßen NRW (70 Prozent) und Stadt Netphen.
2Bilder
  • Neben der Landesstraße 728 fließt der Dreisbach, weit unten, eingerahmt von Stützmauern. Das Geländer, das die Fußgänger auf dem Bürgersteig sichert, wird erneuert, die Brücke in der Ortsmitte saniert. Die Kosten für die Baumaßnahme teilen sich Straßen NRW (70 Prozent) und Stadt Netphen.
  • Foto: ihm
  • hochgeladen von Marc Thomas

ihm Eckmannshausen. Bis zum Dreisbacher Hammer reicht oft der Stau, den die Brückenbaustelle in Eckmannshausen verursacht. In den vergangenen Tagen ging wegen einer beampelten einspurigen Verkehrsführung während der Stoßzeiten wenig bis gar nichts. Die Anwohner sind genervt: Abgaswolken, weil die Motoren nicht ausgestellt werden, dröhnende Musik aus dem Autoradio bei geöffneten Fenstern, zugestellte Einfahrten – der normale Wahnsinn nachmittags um halb fünf.

Helga Remmel wohnt an der Siegener Straße und hat den Ampelstau direkt vor der Tür. „Ich habe schon überlegt, mir für die nächsten Wochen eine Ferienwohnung zu nehmen. Das ist einfach unerträglich hier.

ihm Eckmannshausen. Bis zum Dreisbacher Hammer reicht oft der Stau, den die Brückenbaustelle in Eckmannshausen verursacht. In den vergangenen Tagen ging wegen einer beampelten einspurigen Verkehrsführung während der Stoßzeiten wenig bis gar nichts. Die Anwohner sind genervt: Abgaswolken, weil die Motoren nicht ausgestellt werden, dröhnende Musik aus dem Autoradio bei geöffneten Fenstern, zugestellte Einfahrten – der normale Wahnsinn nachmittags um halb fünf.

Helga Remmel wohnt an der Siegener Straße und hat den Ampelstau direkt vor der Tür. „Ich habe schon überlegt, mir für die nächsten Wochen eine Ferienwohnung zu nehmen. Das ist einfach unerträglich hier.“ Der Gestank, die Schadstoffe in der Luft, die es im Hals schon nach wenigen Minuten kratzen lassen, der Lärm und auch die Unverschämtheit vieler Autofahrer ärgern sie und ihre Familie. „Neulich konnte ich gerade noch verhindern, dass hier einer vor meine Garage pinkelt.“ Nach mehr als einer halben Stunde im Stau war wohl der Druck auf die Blase zu groß …

Müll und Kippen

„Die Leute werfen Müll und Kippen einfach aus den Fenstern. Und viele lassen die Bässe wummern.“ Helga Remmel hängt selbstlaminierte Schilder an ihren Zaun „Motor aus??? Danke!“, aber es nützt wenig. „Die Leute sind einfach zu bequem.“

"Die Leute werfen Müll und Kippen einfach aus den Fenstern.
Und viele lassen die Bässe wummern."

Helga Remmel
Anwohnerin aus Eckmannshausen

Die Bauarbeiten sollen noch bis Ende September dauern. Gearbeitet wird an der Dreisbachbrücke und an der Stützmauer, zwischen Bachbett und Straße. Ortsbürgermeister Andreas Kringe ist heilfroh, dass endlich etwas geschieht. Jahrelang sei Eckmannshausen vertröstet worden. Das Geländer zum Bach sei richtig gefährlich gewesen. Alles wird erneuert. Kringe: „Das wird hinterher richtig schick aussehen.“

Ortsbürgermeister für Anlieger Verständnis

Dass die Anlieger sauer über die Verkehrssituation vor ihren Haustüren sind, dafür hat der Ortsbürgermeister Verständnis. Er hofft, dass sich nach den ersten Stautagen die Situation entspannt. „Ortskundige wissen, wo sie herfahren können.“ Der Beginn der Sommerferien werde die Lage wohl ab Freitag zusätzlich entzerren.

20 Kilometer pro Stunde ist ziemlich langsam – die meisten Autofahrer brausen trotz ausgeschilderter Begründung schneller durch die Baustelle.
  • 20 Kilometer pro Stunde ist ziemlich langsam – die meisten Autofahrer brausen trotz ausgeschilderter Begründung schneller durch die Baustelle.
  • Foto: ihm
  • hochgeladen von Marc Thomas

Auch die Ingenieure von Straßen NRW beobachten die Staulage in Eckmannshausen ständig. Sie mussten den Ablauf er Bauarbeiten kurzfristig ändern – nicht wegen der Anwohner, sondern wegen einer Vogelbrut. Man hat den zweiten Bauabschnitt (Dreisbachbrücke bis Anliegerbrücke) verschoben:
„Ursprünglich sollte mit dem ersten Abschnitt begonnen werden, aber am Anfang der Baumaßnahme wurden in einem dort vor Kurzem aufgehängten Nistkasten Jungvögel entdeckt. Um die Tiere zu schützen und nicht durch unmittelbaren Einfluss der Baumaßnahme zu stören, ist nun der zweite Bauabschnitt vorgezogen worden. Es wird davon ausgegangen, dass die Jungvögel innerhalb der nächsten zwei Wochen ihre Unterkunft verlassen werden, so dass anschließend mit der Instandsetzung der Stützwand im Bereich des ersten Bauabschnittes fortgefahren wird“, berichtet Straßen NRW der SZ.

Schadstellen bei Bauwerks- und Materialprüfungen festgestellt

Die Brücke über den Dreisbach hatte sich bei statischen Berechnungen 2019 als nicht ausreichend belastbar erwiesen – vor allem der Schwerlastverkehr kann sie nur eingeschränkt nutzen. Außerdem wurden bei den Bauwerks- und Materialprüfungen Schadstellen des Betons mit freiliegender und korrodierter Bewehrung an der Unterseite der Fahrbahnplatte, dem Überbau und den Widerlagerwänden festgestellt. Für die Instandsetzung wird Spritzbeton im Nassverfahren eingesetzt.

Auch die Gesimse der Stützwände an den Dreisbach sowie das Geländer werden erneuert. In Zusammenarbeit mit der Stadt Netphen bekommt die L 728 auch einen neuen Gehweg entlang der Stützwände.

Wunsch: Verlegung der Ampel vor das Ortsschild

Dass gebaut werden muss, sehen die Anwohner ein. Aber eine Ampelschaltung, die dem Hauptstau aus Richtung Dreis-Tiefenbach mehr Zeit einräumt, um abzufließen, eine mehrspurige Führung am Wochenende und – am liebsten – die Verlegung der Ampel vor das Ortsschild, sodass die Motoren nicht mehr vor den Wohnhäusern orgeln: Das wünschen sie sich.

Wo bitte geht’s nach Wittgenstein? as verkehrsferne Wittgenstein ist am kommenden Wochenende noch schwerer zur erreichen als gewöhnlich. Die wichtige Verbindung über die B 62 wird zwischen Afholderbach und Kronprinzeneiche voll gesperrt. Dort geht von Freitag, 2. Juli, 17 Uhr, bis Montag, 5. Juli, 5 Uhr, gar nichts mehr. Gleichzeitig ist der Alternativweg über die B 508 durchs Ferndorftal wegen der Baustellen erheblich gestört. Lange Wartezeiten gehören dort ohnehin zum Alltag. Und wer schlau sein will und die Nebenstrecke über Dreis-Tiefenbach, Eckmannshausen und Herzhausen nimmt, wird von der Baustelle in Eckmannshausen ausgebremst. Die Lage wird nicht nur am kommenden, sondern auch an zwei weiteren Juli-Wochenenden wie beschrieben sein: vom 16. bis 19. Juli und am Samstag, 24. Juli, von 6 bis 18 Uhr. Grund für die Sperrungen: Auf 4500 Metern wird die Asphaltdecke der B 62 abgefräst und neu aufgebracht.
Neben der Landesstraße 728 fließt der Dreisbach, weit unten, eingerahmt von Stützmauern. Das Geländer, das die Fußgänger auf dem Bürgersteig sichert, wird erneuert, die Brücke in der Ortsmitte saniert. Die Kosten für die Baumaßnahme teilen sich Straßen NRW (70 Prozent) und Stadt Netphen.
20 Kilometer pro Stunde ist ziemlich langsam – die meisten Autofahrer brausen trotz ausgeschilderter Begründung schneller durch die Baustelle.
Autor:

Irene Hermann-Sobotka (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen