Leidenschaftlich, sinnlich

Eine Tanzszene aus der 12. Orientalischen Nacht als Benefizshow zugunsten von UNICEF in der alten Turnhalle in Deuz.  Foto: jea
  • Eine Tanzszene aus der 12. Orientalischen Nacht als Benefizshow zugunsten von UNICEF in der alten Turnhalle in Deuz. Foto: jea
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

jea Deuz. War das ein Erlebnis! In der proppenvollen alten Deuzer Turnhalle präsentierte die Tanzlehrerin Elke Habeeb, die zugleich als Gastgeberin fungierte, ihre 12. Orientalische Nacht. Und das wieder als Benefizshow zugunsten des Kinderhilfswerks UNICEF. Bereits im Kartenvorverkauf waren über 2000 Euro zusammengekommen. Eine stattliche Summe, die sich noch durch den Eintrittskartenverkauf vor Ort und weitere CD- und Kartenverkäufe beachtlich erhöhen wird, wie Elke Habeeb ankündigte. Annelie Gruß vom UNICEF-Büro Siegen bedankte sich in einer kurzen Ansprache für die großartigen Spenden auch aus den bisherigen Tanzshows.

Elke Habeeb ist es, die seit dem Jahr 2000 in Netphen und Siegen Frauen in der Kunst des orientalischen Tanzes unterrichtet. Sie selbst hat eine Ausbildung als Tanzlehrerin für orientalischen Tanz und verschiedene orientalische Folkloretänze in Bonn absolviert und ihr Können über mehrere Jahre in Köln bei einem ägyptischen Meister vervollkommnet. Auf der in orientalischem Stil geschmückten Bühne, kunstvoll gestaltet von Verena Donner aus dem Ensemble Layali el Sharq und vielen Tänzerinnen aus Netphen, entführten 56 Tänzerinnen in eine Welt aus „Tausendundeine Nacht“ – orientalische Nächte pur.

Auch dieses Mal präsentierten die Tanzschülerinnen, von den Anfängerinnen bis hin zu den Fortgeschrittenen aus den vergangenen zwei Kursen, ihre gelernten Tänze, die überwiegend aus der choreografischen Feder von Elke Habeeb stammen. Leidenschaft und Sinnlichkeit, gepaart mit ansprechender Körperbeherrschung und Ausstrahlung in selbst geschneiderten Kostümen, waren es, die das Publikum einfach nur begeisterten. Witzig, charmant und spritzig moderierten Maria Herrmann und Walli Müller-Rickard das Tanzprogramm.

Mit einem Pharaonentanz der Tänzerinnen des TSC Blau-Orange Siegen, die auch von Elke Habeeb unterrichtet werden, nahm die Show ihren grandiosen Auftakt. Die Gruppen Amani und Nujum aus Netphen setzten das begeisternde Programm mit orientalischen Tänzen zu traditioneller ägyptischer Musik fort. Verena und Karla präsentierten ein fetziges Trommelsolo und gemeinsam mit Irena einen orientalischen Tanz.

Mitreißende Zigeunertänze in farbenfrohen Röcken bot unter anderem das Ensemble Layali el Sharq, in dem die Trainerin Elke Habeeb selbst mittanzt. Anschließend präsentierte sie als Haremsdame einen sehnsuchtsvollen orientalischen Tanz. Rashalla aus Lüdenscheid, die Gruppe ASJA aus Hachenburg, die Gruppe Marielle aus Olpe mit der Leiterin des Regionalbüros des Großraums Köln/Bonn des Bundesverbands Orientalischer Tanz, Karanfilia, sowie eine zehnköpfige Frauengruppe aus Bad Nauheim unter der Leitung von Hildegard Luzius brachten sich als Gasttänzerinnen in das Programm ein. Das Publikum bedankte sich immer wieder mit frenetischem Beifall.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.