Vandalimus nimmt deutlich zu
Neuer Ärger am Alten Bahnhof

Udo Siebel zeigt auf die verdreckte Wand: Vandalen haben dem Förderverein Sanierungskosten im Umfang von 15 000 Euro beschert.
2Bilder
  • Udo Siebel zeigt auf die verdreckte Wand: Vandalen haben dem Förderverein Sanierungskosten im Umfang von 15 000 Euro beschert.
  • Foto: kay
  • hochgeladen von Marc Thomas

kay Deuz. Udo Siebel ist sichtlich erbost. Der Vorsitzende des „Fördervereins Bahnhof Deuz“ und die ehrenamtlichen Helfer des Vereins sind ständig damit beschäftigt, verschiedenste von Vandalen angerichtete Schäden zu reparieren oder Verunreinigungen am Gebäude und auf dem angrenzenden Gelände des alten Bahnhofes zu beseitigen.

„Vor vier Jahren wurde das Hauptgebäude neu gestrichen – jetzt ist der Anbau an der Reihe, der einen frischen Anstrich erhalten soll. Das Ganze ist mit einem enormen finanziellen Aufwand verbunden, den es zu stemmen gilt.“ 15 000 Euro Sanierungskosten seien für den Verein kein Pappenstiel, zumal wegen der seit langem anhaltenden Corona-Pandemie etliche Veranstaltungen weggefallen seien, die sonst Geld in die Kasse gespült hätten. Auch die Vermietung des Bahnhofsgebäudes für Veranstaltungen sei fast auf Null zurück gegangen, fügt der Vorsitzende hinzu.

Wände beschmiert, alles verdreckt

Zurück zum aktuellen Projekt, dem Neuanstrich des Anbaus: „Hier hatte es nach Urin gestunken, die Wände waren beschmiert, alles war verdreckt. Es musste was getan werden“, erklärt Udo Siebel. Nach der Klärung des finanziellen Aufwandes wurde der gesamte Bereich also mit Hilfe der Ehrenamtlichen des Vereins aufwendig gereinigt, damit die Anstreicher ans Werk gehen konnten.

Vorsitzender Udo Siebel und Schriftführerin Sigrid Lüning hoffen, dass die Mühen der vielen ehrenamtlich tätigen Vereinsmitglieder respektiert werden und es in Zukunft zu keinen Verunreinigungen und keinem Vandalismus im Bereich des Alten Bahnhofes mehr kommt.
  • Vorsitzender Udo Siebel und Schriftführerin Sigrid Lüning hoffen, dass die Mühen der vielen ehrenamtlich tätigen Vereinsmitglieder respektiert werden und es in Zukunft zu keinen Verunreinigungen und keinem Vandalismus im Bereich des Alten Bahnhofes mehr kommt.
  • Foto: kay
  • hochgeladen von Marc Thomas

Dann der nächste Schock für die fleißigen Helfer. Die für den Voranstrich gereinigten Wände wurden von unbekannten Vandalen erneut verdreckt. „Das ist eine riesige Sauerei. Gerade wurde das Gerüst aufgebaut, die Arbeiten sollten beginnen“, zeigt sich Udo Siebel erzürnt. Also, die Wände mussten wieder gereinigt werden.

Hoffnung, dass sich Mühen gelohnt haben

Aktuell laufen nun die Anstreicherarbeiten – es bleibt zu hoffen, dass die Mühen der vielen ehrenamtlich tätigen Vereinsmitglieder respektiert werden und es in Zukunft zu keinen Verunreinigungen und keinem Vandalismus im Bereich des Alten Bahnhofes mehr kommt.

Hintergrund: Ursprünglich war der Bahnhof Deuz eine Haltestelle der Kleinbahn Weidenau-Deuz. Heute ist er eine Begegnungsstätte der Deuzer Bürger. Nach einer kompletten Renovierung wurde er vom Förderverein Bahnhof Deuz übernommen, der jetzt für die Verwaltung und Erhaltung sorgt. Der große Saal kann für Festivitäten individuell vorbereitet werden. Je nach Sitzordnung können bis zu 100 Personen Platz finden. Neben dem großen Saal steht der ehemalige Wartesaal zum Beispiel als Buffetraum zur Verfügung.

Udo Siebel zeigt auf die verdreckte Wand: Vandalen haben dem Förderverein Sanierungskosten im Umfang von 15 000 Euro beschert.
Vorsitzender Udo Siebel und Schriftführerin Sigrid Lüning hoffen, dass die Mühen der vielen ehrenamtlich tätigen Vereinsmitglieder respektiert werden und es in Zukunft zu keinen Verunreinigungen und keinem Vandalismus im Bereich des Alten Bahnhofes mehr kommt.
Autor:

Kay-Helge Hercher (Freier Mitarbeiter) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen