SZ

100 Jahre Wurstekommission Salchendorf
Paragrafenreiter der deftigen Art

Gut gekleidet wanderten die Junggesellen 2019 durchs Dorf.
8Bilder

sos Netphen-Salchendorf. Es geht um Fehltritte, Peinlichkeiten, lustige Anekdoten. „Die Wahrheit steht an erster Stelle, wenn sie manchmal natürlich auch ein bisschen ausgeschmückt wird“, zitierte die SZ einen Junggesellen im Jahr 1985. Schon damals war der ironische Rückblick auf die vergangenen zwölf Monate eine alte Tradition in Salchendorf. 2020 wollte die Wurstekommission eigentlich ihren 100. Geburtstag feiern, und zwar groß. Denn wenn die Junggesellen – abgesehen vom Frotzeln – eines können, dann ist es wohl das Feiern. Aber auch an den trinkfesten Burschen perlt das Coronavirus nicht ab, sodass alle geplanten Veranstaltungen ausfallen müssen.

sos Netphen-Salchendorf. Es geht um Fehltritte, Peinlichkeiten, lustige Anekdoten. „Die Wahrheit steht an erster Stelle, wenn sie manchmal natürlich auch ein bisschen ausgeschmückt wird“, zitierte die SZ einen Junggesellen im Jahr 1985. Schon damals war der ironische Rückblick auf die vergangenen zwölf Monate eine alte Tradition in Salchendorf. 2020 wollte die Wurstekommission eigentlich ihren 100. Geburtstag feiern, und zwar groß. Denn wenn die Junggesellen – abgesehen vom Frotzeln – eines können, dann ist es wohl das Feiern. Aber auch an den trinkfesten Burschen perlt das Coronavirus nicht ab, sodass alle geplanten Veranstaltungen ausfallen müssen. Doch Jubiläum bleibt Jubiläum, deswegen blickt die SZ an dieser Stelle zurück auf ein ganzes Jahrhundert voller amüsanter Themen und Wurstkringel.

Wurst statt Geld

1920 also ging es los. Zumindest gibt es ab diesem Jahr Belege für das bunte Treiben in Salchendorf, das, ähnlich wie die „Bären“ in Hilchenbach und Müsen, auf einen heidnischen Brauch zurückzuführen ist, bei dem böse Geister vertrieben werden sollten. Verkleidete Junggesellen zogen am Silvestertag durch die Straßen und baten um eine Spende. Geld wünschten sich die unverheirateten Männer nicht, stattdessen sollte es Wurst für die Silvesterfeier sein. Das hat sich bis heute nicht geändert.

Während des Zweiten Weltkrieges setzte die Kommission ihren Gang durchs Dorf aus, auch, weil viele Junggesellen eingezogen waren. 1946 starteten die Männer wieder durch.

Gab es den Rückblick auf die vergangenen 365 Tage zunächst nur in schriftlicher Form, wurden ab 1948 auch Motivwagen gebaut – ein neues Level der Satire war erreicht. Und die durfte schon immer durchaus derb sein. Wie die Wurstekommission auf ihrer Homepage berichtet, sei es 1949 zu einer „echten Konfrontation“ gekommen, als sie dem Wunsch nach einer Volkshalle ziemlich deutlich Ausdruck verlieh: Vor dem Haus des damaligen Bürgermeisters schlugen sie vorsorglich schon mal Winkel und spannten ein Schnurgerüst. „Der war darüber so erbost, dass er der Wurstekommission mit einer Klage drohte.“

Keiner war vor Spott sicher

Mit Spott mussten nicht nur Vertreter der Gemeinde rechnen, sondern auch ganz „normale“ Salchendorfer. „Splitternackt im Freibad? Schanzenbrot missraten? Beim Straßenfest über die Stränge geschlagen? Humor ist, wenn man trotzdem lacht“, hieß es 1991 beispielsweise in der SZ. Bei so vielen Fehltritten, die die Kommission in ihren Paragrafen schon „verwurstet“ hat, hat der eine oder andere Witz sicher auch mal unter die Gürtellinie getroffen. Festgehalten wurde er trotzdem im „Witz- und Intelligenzblatt“. Das älteste noch existierende Exemplar stammt übrigens von Anfang der 30er-Jahre.

Zwei bronzene Wurstekommissare zieren seit einem viertel Jahrhundert den Ortskern. Der Salchendorfer Künstler Bernd Heinemann hatte die Plastik entworfen und gestaltet. 30 000 DM ließen sich Heimatverein und Wurstekommission dieses Denkmal kosten. Vollständig ist es aber offenbar noch nicht: Neben den zwei Kringel-Sammlern soll bald ein dritter Kommissar Platz finden, der das Intelligenz-Blättchen verliest.

Silvester soll der Umzug wieder starten

Gegossen ist der Geselle schon, eigentlich sollte er in diesem Jahr im Rahmen eines Sommerfestes feierlich aufgestellt worden. Wegen des Virus aber fällt die Veranstaltung flach und wird im kommenden Jahr nachgeholt. Der traditionelle Silvesterumzug soll jedoch – Stand jetzt – stattfinden, sagt Sprecher Julian Gräbener. Allerdings mit weniger Wagen als ursprünglich geplant. „So sind wir flexibler“, sagt der 26-Jährige, der seit dem 15. Lebensjahr Teil der Wurstekommissare ist.

Fast alle Salchendorfer im entsprechenden Alter (ab der 10. Klasse) treten der Burschenschaft laut Julian Gräbener gerne bei, nur wenige lehnen ab. Komplette Freundeskreise seien hier vertreten. Kein Wunder, dass einige Männer, die aus Alters- oder Vermählungsgründen ihren letzten Frühschoppen am Neujahrsmorgen begehen, eine Träne vergossen haben.

Kommissar-Nachwuchs vorhanden

Glücklicherweise rückt immer wieder Nachwuchs nach; „wir können nicht klagen“, freut sich Gräbener. Derzeit seien es 71 Wurstekommissare, die in diesem Jahr am 31. Dezember den fleischhaltigen Beitrag für das abendliche Buffet sammeln. Nachdem die Junggesellen jede Tür im Dorf abgeklappert haben, stehen dann die Mottowagen im Mittelpunkt. Welche Salchendorfer diesmal durch den Kakao gezogen werden, ist streng geheim. Sicher werde aber die Stadt Netphen ihr Fett wegkriegen, „die ist immer ein gefundenes Fressen“, weiß der erfahrene Wurstekommissar.

Autor:

Sonja Schweisfurth (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen