SZ

Feuer in Walpersdorf
Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Dieses leerstehende Wohnhaus an der Wittgensteiner Straße in Walpersdorf zerstörten die Flammen fast vollständig.
3Bilder
  • Dieses leerstehende Wohnhaus an der Wittgensteiner Straße in Walpersdorf zerstörten die Flammen fast vollständig.
  • Foto: kay
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

kay Walpersdorf. Nach den fast zeitgleichen Bränden in zwei schon länger leerstehenden Wohnhäusern an der Wittgensteiner Straße wurden die Brandorte am Samstagmorgen, direkt im Anschluss an die Löscharbeiten, von der Polizei beschlagnahmt – Flatterbänder mit der Aufschrift „Polizeiabsperrung“ verbieten seitdem ein Betreten der Örtlichkeiten durch Unbefugte. Da eines der Gebäude extrem einsturzgefährdet war, rückte am Samstag, nach Rücksprache mit dem Technischen Hilfswerk, ein Bagger an und riss Teile des besonders in Mitleidenschaft gezogenen Hauses ab.
Ist in Walpersdorf ein Feuerteufel am Werk?
Polizei geht von Brandstiftung ausBereits in der Brandnacht und am Folgetag stellte sich bei den Anwohnern die Frage, ob es sich um Brandstiftung handeln könne.

kay Walpersdorf. Nach den fast zeitgleichen Bränden in zwei schon länger leerstehenden Wohnhäusern an der Wittgensteiner Straße wurden die Brandorte am Samstagmorgen, direkt im Anschluss an die Löscharbeiten, von der Polizei beschlagnahmt – Flatterbänder mit der Aufschrift „Polizeiabsperrung“ verbieten seitdem ein Betreten der Örtlichkeiten durch Unbefugte. Da eines der Gebäude extrem einsturzgefährdet war, rückte am Samstag, nach Rücksprache mit dem Technischen Hilfswerk, ein Bagger an und riss Teile des besonders in Mitleidenschaft gezogenen Hauses ab.

Ist in Walpersdorf ein Feuerteufel am Werk?

Polizei geht von Brandstiftung aus

Bereits in der Brandnacht und am Folgetag stellte sich bei den Anwohnern die Frage, ob es sich um Brandstiftung handeln könne. Diese erste Vermutung wurde am Montag von Polizeisprecher Michael Zell auf SZ-Nachfrage bestätigt. Am Montagvormittag seien die Brandermittler der Polizei vor Ort gewesen, und man gehe nach ersten Erkenntnissen von Brandstiftung aus, so Zell. Man habe noch keinen konkreten Tatverdacht, jedoch sprächen die Spuren für eine vorsätzliche Tat. Genauere Details wurden aufgrund der laufenden Ermittlungen nicht genannt. Für die weiteren Untersuchungen hat die Polizei einen externen Brandsachverständigen hinzugezogen, der heute, zusammen mit den Siegener Kriminalern, erneut die Brandorte in Augenschein nehmen wird.

Ortsbürgermeister hofft auf schnelle Aufklärung

Rüdiger Bradtka, Ortsbürgermeister des knapp 400 Einwohner zählenden Dorfes, der auch in der Brandnacht vor Ort war, erklärte im Gespräch mit der SZ, auch er gehe von Brandstiftung aus und hoffe, dass der oder die Täter schnell dingfest gemacht werden. Die Brände an sich seien aber momentan kein großes Thema in Walpersdorf. „Wir können froh darüber sein, dass wir mit unseren Feuerwehren eine sehr gut funktionierende Infrastruktur haben. In den Wehren sind sehr viele Idealisten aktiv, die sich ehrenamtlich und rund um die Uhr für den Nächsten engagieren“, so Bradtka weiter. Das habe man in der Brandnacht erneut sehen können – die ganze Straße war stundenlang durch Blaulichter erhellt.

Autor:

Kay-Helge Hercher (Freier Mitarbeiter) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen